Die Entscheidung für die Detroit Red Wings fiel im Mitteldrittel, als sie von 2:1 auf 4:1 davonzogen. Im Schlussabschnitt konnte New Jersey nur noch auf 4:2 verkürzen. Die offensive Leistung der Teufel war mit nur 17 Schüssen - einer von Damien Brunner - aufs Tor bescheiden. Der Zürcher stand mit knapp 19 Minuten am drittlängsten aller Stürmer New Jerseys auf dem Eis, konnte aber nichts Entscheidendes zu einer Wende beitragen.

NHL. Die Spiele vom Freitag: Detroit Red Wings - New Jersey Devils (mit Brunner) 4:2. Buffalo Sabres - Edmonton Oilers 2:3. Carolina Hurricanes - Columbus Blue Jackets 3:2 n.V. Chicago Blackhawks - Washington Capitals 2:3. Anaheim Ducks - Arizona Coyotes 2:3 n.P.