Boltshauser verletzte sich am vergangenen Samstag beim Aufwärmen für die Partie gegen die SCL Tigers (4:2) am äusseren Meniskus des rechten Knies. Das ist für den Fünften der National League insofern ein herber Dämpfer, als der Zürcher in dieser Saison mit einer Abwehrquote von 93,44 Prozent überzeugte. Das ist von den regelmässig eingesetzten Goalies der beste Wert.

Aufgrund des Ausfalls von Boltshauser kehrt der an den MSL-Verein Star Forward Lausanne-Morges ausgeliehene Matteo Ritz zu den Waadtländern zurück. Die Nummer 1 ist nun Sandro Zurkirchen.