Biel - Ambri-Piotta 5:0

Biel löst Pflicht souverän

Ryan MacMurchy schoss zwei Tore für Biel

Ryan MacMurchy schoss zwei Tore für Biel

Der EHC Biel steht erstmals seit dem 7. Dezember wieder über dem Strich. Das Team von Kevin Schläpfer setzt sich gegen Ambri-Piotta zu Hause 5:0 durch und überholt die Kloten Flyers.

Ambri gehört zu den Lieblingsgegnern von Biel. Zwar verloren die Seeländer die letzte Partie im Tessin (4:5), doch davor hatten sie zehnmal in Serie gewonnen. Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Basis zum Sieg legten die Bieler in den ersten 20 Minuten. Nach 90 Sekunden konnte Eric Beaudoin den Puck nach einem Pass von Marc-Antoine Pouliot ins leere Tor einschieben, weil Ambris Torhüter Nolan Schaefer hinter dem Tor ausgerutscht war. In der 16. Minute erhöhte Ryan MacMurchy aus spitzem Winkel auf 2:0. Der Kanadier traf in der 52. Minute auch noch zum 4:0, womit er nach sieben Spielen für Biel bei sieben Treffern angelangt ist.

Im zweiten Drittel bekundete Ambri Pech, als Inti Pestoni in der 27. Minute nur den Pfosten traf. Danach machten die Gäste mächtig Druck, eine klare Chance blieb aber Mangelware. Eine Sekunde vor der zweiten Pause traf dann Jacob Micflikier im Powerplay zum 3:0, nachdem Schaefer den Puck nicht hatte festhalten können. Reto Berra feierte seinen ersten Shutout in dieser Saison; er musste allerdings nur 18 Schüsse parieren. Während Biel den dritten Sieg in Serie feierte, erlitt Ambri die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1