Eishockey NLA

Biel bezwingt Lugano nach einem 1:3-Rückstand

Kopf unten beim Zweikampf: Emanuel Peter (Biel, rechts) und Luganos Flavien Conne

Kopf unten beim Zweikampf: Emanuel Peter (Biel, rechts) und Luganos Flavien Conne

Der EHC Biel feiert gegen Lugano nach einer spektakulären Wende im Schlussdrittel seinen ersten Vollerfolg in der neuen Saison. 1:3 liegen die Seeländer zurück, zuletzt siegen sie 4:3.

Ahren Spylo war bei der Bieler Aufholjagd der treibende Akteur. Erst verfehlte er in der 43. Minute auf fast unglaubliche Art das leere Tor, danach hämmerte er in der 57. Minute einen satten Schuss ans Lattenkreuz, ehe ihm wenige Sekunden später doch noch der vielumjubelte Siegtreffer gelang. Davor hatten Eric Beaudoin und Marc Wieser mit ihren Treffern den Ausgleich erzielt.

Biel verdiente sich den ersten "Dreier" in einer umkämpften Partie. Bereits in den ersten beiden Abschnitten besassen sie mehr Spielanteile als die Tessiner. Allein im mittleren Abschnitt lautete das Schussverhältnis 16:5 für Biel. Die Tore aber erzielte in dieser Phase Lugano. Gleich zweimal trafen die Tessiner durch Julien Vauclair und Brett McLean bei vier gegen vier Spielern; bei Biel passte in dieser eineinhalbminütigen Phase gar nichts zusammen.

Im unterhaltsamen dritten Abschnitt jedoch sorgte Biel mit einer schnellen und intensiven Spielweise für die Differenz. Und nachdem davor zahlreiche Abschlüsse eine leichte Beute für Luganos (Ersatz-)Torhüter Michael Flückiger, der den Vorzug gegenüber Daniel Manzato erhielt, gewesen waren, erwiesen sich die Bieler auch als kaltblütig. Noch nicht angekommen im Seeland ist der NHL-Star Tyler Seguin; er wird im Lauf der kommenden Woche erwartet.

Biel - Lugano 4:3 (1:1, 0:2, 3:0)

Eisstadion. - 4341 Zuschauer. - SR Massy, Abegglen/Dumoulin. - Tore: 8. (7:44) Jordy Murray (Brett McLean, Blatter) 0:1. 9. (8:53) Füglister (Gaëtan Haas, Gloor) 1:1. 30. (29:17) Julien Vauclair (Rüfenacht, Kamber/Ausschlüsse Marc Wieser; Reuille) 1:2. 31. Brett McLean (Julien Vauclair, Heikkinen/Ausschlüsse Marc Wieser; Reuille) 1:3. 44. Beaudoin (Dominic Meier) 2:3. 47. Marc Wieser (Micflikier, Peter) 3:3. 57. Spylo (Pouliot, Beaudoin) 4:3. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Biel, 8mal 2 Minuten gegen Lugano.

Biel: Berra; Dominic Meier, Huguenin; Grieder, Wellinger; Gossweiler, Kparghai; Trutmann; Marc Wieser, Pouliot, Spylo; Micflikier, Peter, Beaudoin; Gaetan Haas, Gloor, Füglister; Tschantré, Kellenberger, Wetzel; Lauper.

Lugano: Flückiger; Heikkinen, Schlumpf; Julien Vauclair, Ulmer; Kienzle, Blatter; Nodari; Diego Kostner, Brett McLean, Jordy Murray; Domenichelli, Metropolit, Bednar; Reuille, Conne, Simion; Daniel Steiner, Kamber, Rüfenacht; Profico.

Bemerkungen: Biel ohne Marco Streit (verletzt), Untersander, Ehrensperger (beide überzählig) und Seguin (noch nicht eingetroffen), Lugano ohne Hirschi, Nummelin, Brady Murray (alle verletzt), Morant (gesperrt) und Sannitz (überzählig). Wetzel vom Puck getroffen und verletzt ausgeschieden (27.). Timeout Lugano (44.). Lattenschuss Spylo (57.). Lugano ab 58:12 ohne Torhüter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1