Bern - Lakers 3:1

Bern siegt nach anfänglichem Rückstand

Verhaltener Jubel im Team des SC Bern

Verhaltener Jubel im Team des SC Bern

Der SC Bern entscheidet auch das sechste Saisonduell gegen den Tabellenletzten Rapperswil-Jona Lakers für sich. Simon Moser steuert zwei Tore zum 3:1-Sieg bei.

Lange Zeit sah es danach aus, als würde Bern die Lakers zum vierten Mal in Serie mit 2:1 bezwingen. 34 Sekunden vor dem Ende gelang Moser mit einem Schuss ins leere Tor aber noch das 3:1. Der zweifache WM-Silbermedaillengewinner mit der Schweiz hatte in der 25. Minute schon das entscheidende 2:1 erzielt.

Dabei war Rapperswil-Jona in der 14. Minute durch ein Powerplay-Tor von Corsin Casutt zum dritten Mal in der laufenden Meisterschaft gegen Bern in Führung gegangen. In der Folge schafften es die Gäste aber erneut nicht, einen zweiten Treffer nachzulegen. Sie haben in sämtlichen sechs Saisonspielen gegen die Berner nur ein Tor erzielt. Thomas Rüfenacht glich noch vor der ersten Pause zum 1:1 (18.) aus.

Somit warten die Lakers weiter auf den ersten Sieg in Bern seit dem 25. September 2012.

Bern - Rapperswil-Jona Lakers 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)

14'997 Zuschauer. - SR Dipietro/Massy, Progin/Schlegel. - Tore: 12. Casutt (Knelsen, Schlagenhauf/Ausschluss Grassi) 0:1. 18. Rüfenacht (Andersson, Almquist) 1:1. 25. Moser (Arcobello, Rüfenacht) 2:1. 60. (59:26) Moser (Haas) 3:1 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bern, 3mal 2 plus 10 Minuten (Helbling) gegen die Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Wellman.

Bern: Genoni; Burren, Almquist; Kamerzin, Blum; Andersson, Beat Gerber; Colin Gerber; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Mursak, Ebbett, Bieber; Sciaroni, Haas, Scherwey; Grassi, Heim, Alain Berger; Kämpf.

Rapperswil-Jona: Nyffeler; Iglesias, Schmuckli; Profico, Maier; Gähler, Sven Berger; Helbling, Gurtner; Kristo, Schlagenhauf, Spiller; Clark, Knelsen, Wellman; Mosimann, Mason, Casutt; Schweri, Ness, Hüsler.

Bemerkungen: Bern ohne Boychuk (überzähliger Ausländer), Untersander und Krueger. Rapperswil-Jona Lakers ohne Hächler und Gilroy (alle verletzt). Lakers von 58:41 bis 59:26 ohne Goalie.

Meistgesehen

Artboard 1