Während Bern seinen siebten Sieg in Folge feierte, verloren die Rapperswiler zum sechsten Mal in Serie. Travis Roche konnte in der 13. Minute unbedrängt ins Rapperswiler Drittel hineinfahren und David Aebischer mit einem Schuss zwischen den Schonern hindurch zur Berner Führung bezwingen. Für das entscheidende 2:0 sorgte Hnat Domenichelli knapp zehn Minuten vor dem Ende im einzigen Berner Powerplay der Partie. Auf der Strafbank sass der letzte Saison in Bern durchgefallene Schwede Nicklas Danielsson.

Bern, das wieder mit Martin Plüss, dafür ohne Tristan Scherwey (abwesend aus privaten Gründen) antrat, gewann damit auch das dritte Duell in dieser Saison und arbeitet sich in der Tabelle weiter nach oben. Goalie Marco Bührer feierte seinen vierten Shutout in dieser Saison - erstaunlich bei der gesamthaft wenig überzeugenden Saison der Berner. Nur gerade ZSC-Keeper Lukas Flüeler hat bisher öfters zu Null gespielt (5mal).

Rapperswil-Jona Lakers - Bern 0:3 (0:1, 0:0, 0:2)

Diners Club Arena. - 3818 Zuschauer. - SR Koch/Kurmann, Arm/Küng. - Tore: 13. Roche (Dostoinow) 0:1. 51. Domenichelli (Gardner, Ritchie/Ausschluss Danielsson) 0:2. 59. Gardner (Ritchie/Ausschlüsse Derrick Walser; Krueger) 0:3 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 3mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Persson; Martin Plüss.

Rapperswil Jona Lakers: Aebischer; Derrick Walser, Gmür; Nodari, Sven Berger; Geiger, Geyer; Grigioni; Danielsson, Persson, Jordan Murray; Jörg, Wichser, Sejna; Neukom, Camichel, Nils Berger; Friedli, Hürlimann, Rizzello; Frei.

Bern: Bührer; Roche, Beat Gerber; Kreis, Kinrade; Jobin, Flurin Randegger; Krueger; Pascal Berger, Ritchie, Domenichelli; Loichat, Martin Plüss, Olesz; Vermin, Gardner, Dostoinow; Alain Berger, Rubin, Rüthemann.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Camenzind, Hüsler, Collenberg, Valentin Lüthi und Thibaudeau, Bern ohne Bertschy, Philippe Furrer, Wellinger (alle verletzt), Scherwey (abwesend/private Gründe) und Lehtonen (überzähliger Ausländer). Lattenschuss Vermin (3.). Timeout Rapperswil-Jona Lakers (57:01). Rapperswil-Jona Lakers von 57:17 bis 58:46 ohne Torhüter.