Bern-Ambri 1:0

Bern mit Minisieg gegen Ambri

Gedränge vor Cory Schneiders Tor.

Gedränge vor Cory Schneiders Tor.

Ohne zu überzeugen, feiert Bern den fünften Sieg in den letzten sechs Spielen. Die Berner setzen sich gegen Ambri-Piotta zu Hause mit dem Fussball-Resultat von 1:0 durch.

Nachdem der SCB bei den ersten beiden Saisonsiegen gegen Ambri jeweils fünf Tore (5:3, 5:1) erzielte hatte, tat er sich diesmal in der Offensive äusserst schwer. Die Gastgeber waren zwar überlegen - das Schussverhältnis lautete 41:19 -, sie spielten jedoch zu kompliziert. Den goldenen Treffer erzielte Joël Vermin in der 38. Minute; für den 20-jährigen Stürmer war es bereits das achte Tor in dieser Spielzeit. Kurz zuvor hatte Ambris Topskorer Jason Williams nur die Latte getroffen - Head-Schiedsrichter Didier Massy schaute sich die Bilder von dieser Szene lange an.

Deshalb war der Berner Sieg auch etwas glücklich. Bereits in der 5. Minute hatte der Tessiner Raeto Raffainer eine Topchance zur Führung, als er in Unterzahl alleine auf Marco Bührer losziehen konnte, jedoch den Puck nicht am SCB-Keeper vorbei brachte. Bührer feierte seinen dritten Shutout in dieser Saison und den 79. in der NLA insgesamt.

Sehr stark spielte auch NHL-Goalie Cory Schneider, der zum dritten Mal das Tor von Ambri hütete. Den Gästen, die zum sechsten Mal in den letzten sieben Spielen verloren, gelang zum vierten Mal in dieser Saison kein Treffer.

Bern - Ambri-Piotta 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

PostFinance-Arena. - 16'260 Zuschauer. - SR Massy, Arm/Küng. - Tore: 38. Vermin (Ritchie, Josi/Ausschlüsse Berger; Pestoni) 1:0. . - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Tavares; Williams.

Bern: Bührer; Roche, Streit; Kinrade, Gerber; Josi, Furrer; Jobin; Vermin, Ritchie, Tavares; Neuenschwander, Plüss, Rüthemann; Bertschy, Gardner, Scherwey; Berger, Randegger, Rubin.

Ambri-Piotta: Schneider; Noreau, Kobach; Gobbi, Kutlak; Trunz, Schulthess; Weber, Sidler; Botta, Park, Williams; Pestoni, Mieville, Pedretti; Duca, Schlagenhauf, Reichert; Raffainer, Mattia Bianchi, Elias Bianchi.

Bemerkungen: Bern ohne Hänni (verletzt) und Danielsson (überzähliger Ausländer). Ambri ohne Lachmatow (verletzt) und Casserini (krank). - 37. Lattenschuss Williams.- Ambri ab 59:40 ohne Goalie. - Timeout Ambri (59:57).

Meistgesehen

Artboard 1