Die Bieler lagen zuhause gegen Lugano bereits nach elf Minuten mit 0:2 im Hintertreffen, ehe sie nach Spielmitte mit einem Doppelschlag ins Spiel zurückfinden. Damien Brunners 3:2 zu Beginn des Schlussdrittels sicherte den Seeländern schliesslich den Sieg. Biel bleibt damit auch nach Verlustpunkten Leader.

Erster Herausforderer Biels bleibt der SC Bern, der das Verfolgerduell gegen die ZSC Lions mit dem gleichen Resultat gewann. Es war der zweite Sieg der Berner im zweiten Duell mit dem Meister, der in der Liga zuletzt fünfmal gewonnen hatte. Hinter dem SCB folgt Zug, das sich gegen Langnau 4:1 durchsetzte.

Während Lausanne seine sechs Spiele währende Niederlagenserie mit einem 4:1 gegen Fribourg stoppte, tritt der HC Davos auf der Stelle. Die Bündner unterlagen in Genf bei Servette 1:4 und haben acht ihrer elf Spiele verloren. Für Genève-Servette war es im siebten Heimspiel der siebte Sieg.

Schlechter als der HCD steht nur Rapperswil-Jona da. Der Aufsteiger bezog beim 1:2 gegen Ambri-Piotta seine bereits zehnte Niederlage. Den entscheidenden Treffer in der Valascia kassierten die St. Galler 92 Sekunden vor Schluss in Überzahl.

Resultate und Tabelle:

Resultate: Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona Lakers 2:1 (0:0, 1:0, 1:1). Bern - ZSC Lions 3:2 (1:0, 1:0, 1:2). Biel - Lugano 3:2 (0:2, 2:0, 1:0). Genève-Servette - Davos 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). Lausanne - Fribourg-Gottéron 4:1 (0:0, 2:0, 2:1). Zug - SCL Tigers 4:1 (3:1, 0:0, 1:0).

Rangliste: 1. Biel 12/27 (43:23). 2. Bern 11/23 (32:16). 3. Zug 11/21 (34:26). 4. Genève-Servette 12/20 (25:27). 5. Ambri-Piotta 11/19 (30:29). 6. ZSC Lions 10/18 (21:19). 7. SCL Tigers 11/18 (29:21). 8. Fribourg-Gottéron 12/18 (26:29). 9. Lausanne 12/13 (26:31). 10. Lugano 10/12 (28:28). 11. Davos 11/9 (20:41). 12. Rapperswil-Jona Lakers 11/3 (10:34).