Der bald 52-jährige Kanadier Pelletier, der auch einen Schweizer Pass besitzt, unterschrieb mit dem Achten der Swiss League einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2018/2019.

Pelletier war die letzten zwei Jahre ohne Trainerjob, nachdem er im Oktober 2015 von Ambri-Piotta ein zweites Mal nach 2005/06 entlassen worden war. Zuvor war er in der höchsten Schweizer Liga auch schon für Fribourg-Gottéron (zweimal) und Zug als Cheftrainer tätig.

La Chaux-de-Fonds befindet sich in einem Tief und hat sechs der letzten sieben Partien verloren. Pelletier hat nur wenige Tage Zeit, um sich einzuarbeiten. Seine erste Partie mit La Chaux-de-Fonds bestreitet er am Mittwoch zuhause gegen den Tabellendritten SC Langenthal.