Andrej Sjusin galt vor 15 Jahren als hoffnungsvollster Junior Europas und wurde von den San Jose Sharks als Nummer 2 gedraftet. Er bestritt 525 NHL-Partien, erwies sich aber immer wieder auch als Problemspieler. Schon als Junior lief er in San Jose erstmals davon. Sjusin spielte für sechs NHL-Organisationen; nirgends blieb er zwei Jahre. Letzte Saison wurde er zuerst von SKA St. Petersburg entlassen und eine Woche später von Atlant Mytischtschi verpflichtet. Aber auch Mytischtschi verlängerte den Vertrag nach der Saison nicht mehr.

Sjusin kann für Biel jedoch zum Glücksfall werden, wenn der Russe seine Karriere nochmals lancieren will. Die ersten Einsätze für den EHC Biel bestreitet er am Freitag im Heimspiel gegen Lugano und am Samstag auswärts in Kloten.