NHL

Anaheim demontiert die Vancouver Canucks gleich mit 9:1 – ohne Hiller

Die Anaheim Ducks in Jubellaune

Die Anaheim Ducks in Jubellaune

Die Anaheim Ducks zementieren in der NHL ihren Leader-Status mit einem 9:1-Kantersieg vor eigenem Publikum gegen die Vancouver Canucks. Bei den Ducks fehlte der grippekranke Goalie Jonas Hiller

Corey Perry, Nick Bonino und Teemu Selänne trafen jeweils doppelt für Anaheim. Neun Tore und sechs davon in Überzahl bedeuten Franchise-Rekord für die Anaheim Ducks.

Hiller, der zuletzt zum zweiten Star-Spieler der NHL-Woche gewählt wurde, wurde vom Dänen Frederik Andersen vertreten. Der wie Hiller im Schweizer Olympia-Aufgebot stehende Verteidiger Yannick Weber kam bei den Vancouver Canucks auf eine Einsatzzeit von über 18 Minuten. Er verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz.

(Quelle: NHL.com)

Die Anaheim Ducks überfahren die Vancouver Canucks mit 9:1

Die Ducks feierten den 20. Heimsieg und punkteten damit auch im 22. Spiel der Saison auf eigenem Eis. In 22 Heimspielen in Folge seit dem Saisonstart hatten letztmals die San Jose Sharks (2008/2009) gepunktet, welche die Nummer 3 in diesem Ranking nunmehr mit den Ducks teilen. Den Rekord halten die Philadelphia Flyers aus der Saison 1979/80 mit 26 Partien. Die Ducks realisierten daneben auch den 18. Sieg aus den letzten 19 Spielen, was bislang einzig den Montreal Canadiens (1967/68) in der NHL gelungen war.

Bei den Ducks könnte der Schweizer Verteidiger Luca Sbisa nach einer Verletzungspause in der kommenden Woche sein Comeback geben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1