Zweimal führte Rapperswil-Jona in der Valascia, der doppelte Vorteil genügte dennoch nicht. Im Penaltyschiessen scheiterten vier von fünf St. Gallern. Entsprechend gross war ihr Frust über den achten Fehltritt in Folge. Sie hatten leichtfertig einen weitaus höheren Ertrag verpasst.

Die Gäste begingen in der ersten Spielhälfte weniger Fehler als die enttäuschenden Tessiner und profitierten von Abprallern des Ambri-Keepers Zurkirchen. Heitzmann verschaffte den Lakers mit zwei Skorerpunkten einen 3:1-Vorteil, der ihnen allerdings innerhalb von vier Minuten wieder entglitt.

Zum grossen Umschwung setzten die Einheimischen indes nicht an. Ihre Druckphase flaute überraschend schnell wieder ab. Der Rapperswiler Weltmeister Danielsson erzwang gar eine weitere Führung der Gäste (44.). Die Qualität, die knappe Reserve erfolgreich zu verteidigen, fehlte den Lakers allerdings.

Daniele Grassi mit dem 4:4 (54.) und Zurkirchen mit seinem "Big Save" Sekunden vor dem Ende der Overtime ersparten den "Biancoblu" eine blamable Heimniederlage gegen den Dauerverlierer des Championats.

Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona Lakers 5:4 (1:1, 2:2, 1:1, 0:0) n.P.

Valascia. - 5287 Zuschauer. - SR Rochette/Popovic, Müller/Wüst. - Tore: 7. Nordlund (Pestoni, Duca) 1:0. 10. Nodari (Ausschlüsse Williams, Sidler) 1:1. 26. Heitzmann (Jörg, Geyer) 1:2. 28. Jörg (Heitzmann) 1:3. 32. Grieder (Schlagenhauf) 2:3. 36. Noreau (Duca, Chavaillaz) 3:3. 44. Danielsson (Wichser) 3:4. 54. Grassi (Schlagenhauf, Sidler) 4:4. - Penaltyschiessen: Williams -, Jörg -; Giroux 1:0, Heitzmann -; Pestoni -, Wichser -; Steiner -, Danielsson 1:1; Duca 2:1, Sejna -. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Ambri, 7mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Giroux; Sejna.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Gautschi, Nordlund; Noreau, Chavaillaz; Trunz, Sidler; El Assaoui, Grieder; Grassi, Schlagenhauf, Bianchi; Pestoni, Williams, Giroux; Steiner, Reichert, Pedretti; Incir, Duca, Lhotak.

Rapperswil-Jona: Aebischer; Walser, Gmür; Nodari, Sven Berger; Geiger, Geyer; Grigioni, Valentin Lüthi; Danielsson, Wichser, Sejna; Friedli, Hürlimann, Rizzello; Jörg, Heitzmann, Hüsler; Frei, Neukom.

Bemerkungen: Ambri ohne Fabian Lüthi, Park, Miéville (alle verletzt), Kobach (krank), Rapperswil-Jona ohne Persson, Camenzind, Murray, Nils Berger, Thibaudeau (alle verletzt). 55. Timeout von Rapperswil-Jona.