Die Leventiner setzten sich im Penaltyschiessen mit 2:1 durch; nach der Verlängerung hatte das Skore 3:3 gelautet.

Paolo Duca, der seine Topform in der ersten Hälfte der Saison noch sucht, entschied das Penaltyschiessen: Er bezwang in der 5. Serie Marco Streit zum 2:1; danach scheiterte Gianni Ehrensperger an Thomas Bäumle.

Der HC Ambri-Piotta verdiente sich den Sieg, den vierten unter Coach Kevin Constantine. Ambri dominierte den ersten und den dritten Abschnitt; nur im zweiten Drittel hielt der EHC Biel mit. Die Leventiner schossen auch öfter aufs Tor (35:22), vermochten aber ihre drei Führungen (1:0/2:1/3:2) total nur elf Minuten lang zu halten. Ambri erzielte zwar zwei Tore in Überzahl, verpasste im Schlussabschnitt aber während einer siebenminütigen Überzahl den Sieg.

Ambri-Piotta - Biel 4:3 (1:1, 2:2, 0:0, 0:0) n.P.

Valascia. - 3829 Zuschauer. - SR Stricker, Mauron/Schmid. - Tore: 3. (2:28) Landry (Martin Kariya, Duca/Ausschluss Steinegger) 1:0. 4. (3:18) Tschantré (Lötscher, Spylo) 1:1. 25. Raffainer (Bianchi, Demuth) 2:1. 29. Ehrensperger (Arnason) 2:2. 34. Botta (Lehoux/Ausschluss Wetzel) 3:2. 40. (39:52) Spylo (Steinegger/Ausschluss Marghitola) 3:3. - Penaltys: Lehoux 1:0, Fata -; Pestoni -, Bell -; Landry -, Spylo 1:1; Botta -, Nüssli -; Duca 2:1, Ehrensperger -. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 7mal 2 plus 5 Minuten (Zigerli) plus Spieldauer (Zigerli) gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Lehoux; Spylo.

Ambri-Piotta: Bäumle; Gautschi, Schulthess; Casserini; Denissow; Marghitola, Gian-Andrea Randegger; Lehoux, Landry, Isabella; Duca, Martin Kariya, Pestoni; Raffainer, Bianchi, Demuth; Botta, Hofmann, Trevor Meier; Walker.

Biel: Marco Streit; Steinegger, Gossweiler; Seydoux, Bell; Wellinger, Trunz; Zigerli, Rouiller; Fata, Gloor, Nüssli; Lötscher, Tschantré, Spylo; Ehrensperger, Arnason, Deny Bärtschi; Haas, Miéville, Wetzel.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Adrian Brunner (krank), Kutlak, Westrum, Bundi und Kobach, Biel ohne Bordeleau, Peter, Brown, Schneeberger, Fröhlicher, Kparghai (alle verletzt) und Berra (krank). - Timeouts: Ambri (48.); Biel (54.).