Eishockey

Alle Schweizer Söldner siegen – Roman Josi gibt Assist zu Siegtor

Roman Josi und die Nashville Predators hatten gut lachen

Roman Josi und die Nashville Predators hatten gut lachen

Erfolgreicher Abend für die Schweizer Söldner in der NHL: Roman Josi (Nashville), Luca Sbisa und Yannick Weber (beide Vancouver) sowie Sven Andrighetto (Montreal) kamen mit ihren Teams zu Siegen.

Die Nashville Predators gewannen zuhause gegen die St. Louis Blues das Duell zweier Spitzenteams der Central Division 3:2. Am entscheidenden Treffer knapp neun Minuten vor Schluss hatte der Schweizer Roman Josi massgeblichen Anteil. Der Berner stürmte in Unterzahl los und bediente seinen Verteidiger-Kollegen Shea Weber, der zum 3:2 für das Heimteam traf. Weber hatte bereits das 1:0 erzielt. 

Roman Josi gibt ein Assist zum Tor von Shea Weber

Für die Predators war es der erste Shorthander in dieser Saison, für Josi bereits die 17. Torvorlage. Der Schweizer Internationale stand insgesamt gut 25 Minuten auf dem Eis und verliess das Spielfeld mit einer Plus-1-Bilanz.

Ohne Skorerpunkte blieben die restlichen im Einsatz stehenden Schweizer. Luca Sbisa und Yannick Weber siegten mit den Vancouver Canucks auswärts bei den San Jose Sharks, die ohne den an der U20-WM weilenden Mirco Müller angetreten waren, 3:1 und befinden sich damit weiterhin auf Kurs Richtung Playoffs. Sven Andrighetto siegte mit den Montreal Canadiens, dem besten Team der Eastern Conference, in Florida gegen die Panthers 2:1 nach Penaltyschiessen. Der frühere Junior der ZSC Lions kam gut sieben Minuten zum Einsatz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1