Mit einem fulminanten Startdrittel (5:0) stellte der Absteiger aus der National League die Weichen vorzeitig auf Sieg. Nach zwei Dritteln stand das Endresultat bereits fest.

Der Kanadier Ryan MacMurchy ragte mit je drei Toren und Assists heraus. Bei den Zürcher Unterländern stand für einmal wieder der österreichische Nationaltorhüter Bernhard Starkbaum zwischen den Pfosten. Bereits am Sonntag will Kloten gegen die GCK Lions nachlegen.

Neuer Leader ist Olten nach einem 6:3-Sieg bei den GCK Lions. Die Solothurner profitierten dazu von der Heimniederlage des bisherigen Tabellenführers Ajoie, der gegen La Chaux-de-Fonds mit 1:2 verlor. Der langjährige NLA-Spieler Alain Miéville erzielte in diesem Spitzenkampf mit dem 2:0 (39.) das Siegtor der Gäste.

Visp setzte sich gegen Langenthal trotz dreimaligem Rückstand mit 4:3 nach Verlängerung durch. Der Amerikaner Daniel Kissel sorgte bereits nach zehn Sekunden der Overtime für die Entscheidung.

Die Resultate vom Freitag: Visp - Langenthal 4:3 (1:2, 1:0, 1:1, 1:0) n.V. Ajoie - La Chaux-de-Fonds 1:2 (0:0, 0:2, 1:0). GCK Lions - Olten 3:6 (1:2, 1:2, 1:2). Biasca Ticino Rockets - Kloten 1:8 (0:5, 1:3, 0:0). Thurgau - Winterthur 5:1 (0:1, 2:0, 3:0).

Rangliste: 1. Olten 11/26 (51:25). 2. La Chaux-de-Fonds 11/26 (38:26). 3. Ajoie 12/24 (43:23). 4. Visp 11/23 (38:29). 5. Langenthal 11/21 (32:26). 6. GCK Lions 11/13 (34:36). 7. Kloten 11/12 (35:38). 8. EVZ Academy 11/12 (26:46). 9. Thurgau 11/11 (30:32). 10. Winterthur 11/9 (28:43). 11. Biasca Ticino Rockets 13/9 (20:51).