NHL

18. Skorerpunk in laufender Saison: Brunner bodigt seinen Ex-Klub

Brunner kann sich freuen

Brunner kann sich freuen

Damien Brunner buchte seinen 18. Skorerpunkt der laufenden NHL-Saison. Brunner trug beim 4:3-Erfolg der New Jersey Devils gegen seinen Ex-Klub Detroit einen Assist zum zwischenzeitlichen 2:2 bei.

Die umjubelten Akteure in der mit 16'592 Zuschauern ausverkauften Halle der Devils waren Stephen Gionta und Martin Brodeur. Gionta gelang sieben Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit der Siegtreffer. Brodeur, der seinen Stammplatz an den ehemaligen Ambri-Spieler Cory Schneider verloren hat, bestritt seinen 1250. Match für New Jersey.

Roman Josi und Simon Moser kassierten mit den Nashville Predators eine 1:3-Niederlage gegen die Pittsburgh Penguins. Josi verliess das Eis mit einer Minus-2-Bilanz, Moser mit einer Minus-1-Bilanz. Zu jedem der drei Treffer von Pittsburgh gab Sidney Crosby die Vorlage. Nicht zum Einsatz kamen Yannick Weber und Raphael Diaz bei der 0:1-Niederlage ihre Vancouver Canucks bei den Phoenix Coyotes.

Damien Brunner bodigt seinen Ex-Klub Detroit

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1