Triskaidekaphobie. So lautet der Fachbegriff für die irrationale Furcht vor der Zahl 13. Einer, der darunter sicher nicht leidet, ist Nico Hischier, auf dessen Trikot die Rückennummer 13 prangt. Zufälligerweise läuft bei der 3:4-Niederlage seiner New Jersey Devils gegen die Pittsburgh Penguins (nach Verlängerung) in der Nacht auf Freitag auch noch die 13. Minute, als der 19-jährige Walliser einen weiteren Meilenstein in seiner noch jungen NHL-Karriere erreicht.

Nico Hischier trifft in seinem dritten Saisonvorbereitungsspiel für die New Jersey Devils zum dritten Mal

Hischier lanciert in ebendieser genannten 13. Spielminute Teamkollege Kyle Palmieri vor dessen Treffer zur 1:0-Führung mit einem herrlichen Pass – und sammelt damit in seiner ersten Saison bereits seinen 50, Skorerpunkt. 18 Tore und 32 Assists finden sich nach 77 Partien in der Bilanz des ersten Schweizer Nummer-1-Drafts der Geschichte.

Nico Hischiers 10. NHL-Saisontreffer 2017/18

Damit erweist sich Hischier auch punktemässig als würdiger Nachfolger von Auston Matthews, der 2016 als Nummer 1 gedraftet worden war. Der US-Amerikaner verbuchte in seiner ersten NHL-Saison in 82 Spielen 69 Punkte – was in Fachkreisen als Ausnahmeleistung eingeschätzt worden war. Dass solch gute Werte alles andere als selbstverständlich sind, zeigt ein Blick in die NHL-Statistiken: Der heutige Superstar Joe Thornton verbuchte als Nummer-1-Draft in seiner ersten Saison 1997/98 in 55 Partien gerade einmal 7 Punkte.

Nico Hischiers 32. Assist der NHL-Saison 2017/18