FCA-Talk

«Die Bilanz des FC Aarau in den Auswärtsspielen ist ein Horror – die Abwehr gleicht einem Hühnerhaufen»

Neun Spiele, elf Punkte: Der FCA-Talk nach einem ernüchternden ersten Saison-Viertel – diesmal mit Sportreporter Ruedi Kuhn und AZ-Chefredaktor Rolf Cavalli.

Neun Spiele, elf Punkte: Der FCA-Talk nach einem ernüchternden ersten Saison-Viertel – diesmal mit Sportreporter Ruedi Kuhn und AZ-Chefredaktor Rolf Cavalli.

Moderator Rolf Cavalli und Fussball-Experte Ruedi Kuhn sprechen im neuesten FCA-Talk über den mässigen Start der Aarauer in die Saison 2019/20. Elf Punkte aus neun Spielen entsprechen nicht den Ansprüchen und Erwartungen des Barrage-Teilnehmers der vergangenen Meisterschaft.

„Die Auswärtsbilanz mit nur einem Zähler aus vier Spielen und fünfzehn Gegentoren ist ein Horror“, sagt Kuhn. „Die Viererabwehrkette war bei den Niederlagen in Chiasso, Lausanne und Vaduz nicht auf der Höhe und glich teilweise einem Hühnerhaufen. Deshalb ist es keine Überraschung, dass der FCA momentan die Schiessbude der Challenge League ist.“

Bleibt die Hoffnung, dass der FC Aarau im Auswärtsspiel am Samstag in Kriens (Anpfiff: 18.30 Uhr) den Turnaround schaffen wird. Im Heimspiel gegen die Zentralschweizer siegte die Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen gleich mit 4:1. Ein gutes Omen für das zweite Aufeinandertreffen in Kriens?

Autor

Rolf Cavalli

Rolf Cavalli

Autor

Ruedi Kuhn

Ruedi Kuhn

Meistgesehen

Artboard 1