CHALLENGE LEAGUE
Kein einziger Schuss aufs Tor: Deutliche Niederlage für den FC Wil

Gegen den FC Aarau ist für die Wiler nichts zu holen. Im Brügglifeld unterliegen die Ostschweizer gleich mit 0:3 und gehen als verdienter Verlierer vom Platz. Die Wiler waren über 90 Minuten zu passiv und schossen nicht einmal auf das Tor der Gastgeber.

Gianluca Lombardi
Merken
Drucken
Teilen
Die Wiler agierten in Aarau zu passiv.

Die Wiler agierten in Aarau zu passiv.

Bild: Gianluca Lombardi

Es war eine überschaubare erste Halbzeit im Aarauer Brügglifeld. Die Hausherren verzeichneten zwar ein Plus an Ballbesitz, bekundeten aber über weite Strecken Mühe in der Chancen-Erarbeitung. Bis zu ersten nennenswerten Tormöglichkeit verstrich fast eine halbe Stunde.

Der FC Wil war defensiv gut beschäftigt und konnte sich offensiv fast nie in Szene setzen. Eine hochkarätige Torchance blieb den Ostschweizern im ersten Durchgang gänzlich verwehrt. Kurz vor der Halbzeit nutzten die Aarauer aber eine ihrer Chancen doch noch aus. Léon Bergsma brachte seinen Farben in Führung, weil die Wiler es nicht schafften, trotz Überzahl im Strafraum die Übersicht zu bewahren.

Diese Aarauer Führung zur Pause hatte seine Richtigkeit und entsprach dem Gezeigten. Vom FC Wil kam schlichtweg zu wenig. Offensiv harmlos und hinten zu passiv.

Passivität wird bestraft

Nach dem Seitenwechsel ging es in der gleichen Manier weiter. Die Aarauer waren für die Wiler eine Nummer zu gross, liessen ihren Gegner aber lange im Spiel. Erst nach einem fragwürdigen Corner in der Schlussphase konnte die Aargauer die Partie vorzeitig entscheiden. Erneut traf Bergsma. Das 3:0 in der Nachspielzeit durch Shkelzen Gashi bei seinem zehnminütigen Comeback war nur noch Zugabe.

Der Auftritt des FC Wil entsprach in keiner Hinsicht dem, was die Mannschaft sonst in diesem Jahr zeigte. In seinem gesamten Auftritt war der Gast aus der Ostschweizer an diesem Abend zu passiv und zu harmlos. Kein einziger Schuss auf das Aarauer Tor war zu notieren.

Telegramm:

FC Aarau – FC Wil 3:0 (1:0)
Stadion Brügglifeld, Aarau: keine Zuschauer – Schiedsrichter: Schärer.
Tore: 44. Bergsma 1:0, 82. Bergsma 2:0, 94. Gashi 3:0.
Aarau: Enzler; Giger, Thiesson, Bergsma, Conus; Jäckle, Hammerich; Spadanuda (83. Aratura), Schneider (60. Rrudhani), Balaj (71. Almeida); Stojilkovic (83. Gashi).
Wil: De Mol; Dickenmann (79. Ndau), Izmirlioglu, Muntwiler, Kronig (79. Blasucci); Kamber, Krasniqi; Koide (63. Haile-Selassie), Fazliu (63. Zumberi), Tushi; Silvio.
Bemerkungen: Aarau ohne Schindelholz (krank), Hajdari, Peralta, Qollaku, Thaler, Verboom (alle verletzt), Avdyli und Caserta (alle nicht im Aufgebot). Wil ohne Talabidi (krank), Abazi, Ismaili (beide verletzt), Abubakar, Brahimi, Jones, Köhn, Krunic, Mettler, Paunescu, Sarcevic und Schäppi (alle nicht Aufgebot).
Verwarnung: 54. Izmirlioglu.