Mountainbike

Der Solothurner Luke Wiedmann holt Bronze an der Heim-EM

Luke Wiedmann (rechts) hat an der EM Bronze geholt. Silber geht an den Bündner Janis Baumann, der neue Europameister ist der Däne Oliver Verdersö Sölvhöj.

Luke Wiedmann (rechts) hat an der EM Bronze geholt. Silber geht an den Bündner Janis Baumann, der neue Europameister ist der Däne Oliver Verdersö Sölvhöj.

Der Solothurner Luke Wiedmann hat an der Mountainbike-EM in der Kategorie Bronze geholt. Für ihn ist es nach der enttäuschenden WM eine Versöhnung.

Es ist zwar nicht die goldene Medaille, die sich Luke Wiedmann an diesem Sonntagvormittag um den Hals hängen konnte. Doch die Bronze-Medaille ist für den Bellacher dennoch ein schöner Erfolg. «Ich bin sehr glücklich über diese Medaille», so Wiedmann. «Natürlich habe ich auch auf noch mehr gehofft, aber ich habe das beste aus der Situation gemacht und gekämpft. Heute lag nicht mehr drin.»

An der Juniorenrennen der Europameisterschaft im Tessin fährt Wiedmann gut, führt zwischenzeitlich sogar das Rennen an. «Ich startete vielleicht ein bisschen zu schnell. Dafür habe ich später gebüsst und fiel ein wenig zurück. Gegen Ende des Rennens lief es wieder besser.» Im Ziel reichte es zur Bronzemedaille, während sich der Bündner Janis Baumann nur dem Dänen Oliver Verdersö Sölvhöj geschlagen geben musste.

Für Luke Wiedmann ist EM-Bronze ein glückliches Ende einer speziellen Saison. In der Vorwoche an der WM in Leogang, lief es noch nicht für den 17-Jährigen. «Da hatte ich nicht so viel Glück, hatte Zusammenstösse und Defekte. Darum bin ich jetzt umso glücklicher, dass ich nun an der Europameisterschaft Bronze holen konnte. »

An der WM lief es noch nicht für Luke Wiedmann.

An der WM lief es noch nicht für Luke Wiedmann.

Luke Wiedmann wechselt nach dieser Saison in die U23. ««Für mich war es das letzte internationale Rennen bei den Junioren. Somit war es ein schöner Abschluss in dieser Kategorie.»

Meistgesehen

Artboard 1