Am Samstag genossen die Fans auf der Tribüne die Januarsonne im T-Shirt. Die Piste am Chuenisbärgli weichte sich im Verlauf des Rennens immer mehr auf. Frühling im Berner Oberland – im Januar! Wie ein weisses Band zog sich die Piste durch die grünen Wiesen in Adelboden. Fast glaubte man, dass nächstens die Blumen spriessen. „Die Piste weichte sich wegen der hohen Temperaturen so stark auf, dass der Schnee zu Schmierseife wurde“, sagte Altbundesrat Adolf Ogi, ein Kenner des Skisports.

Am Sonntagmorgen ist alles anders. Grosse Neuschneemengen verhindern den Start des Slaloms. Während die Serviceleute bereits oben am Start frieren, haben sich die Fahrer ins VIP-Zelt im Ziel zurückgezogen. Noch ist unklar, wann es losgehen wird. Das Wetter spielt verrückt im Berner Oberland.