Eishockey
Das müssen Sie über die neue Eishockey-Saison wissen

Mittwoch startet die neue Eishockey-Saison mit der Partie ZSC gegen Ambri. Hier lesen Sie, was sich in der NLA über den Sommer getan hat - insbesondere welche Neuzugänge die zwölf Teams ins Rennen schicken.

Marcel Kuchta
Merken
Drucken
Teilen
Direkt aus der NHL zum Schweizer Meister: Kris Versteeg

Direkt aus der NHL zum Schweizer Meister: Kris Versteeg

Keystone

HC Ambri-Piotta

Das Ausländer-Quintett des HC Ambri-Piotta: Matt D' Agostini, Cory Emmerton, Mikko Maeenpaeae, Janne Pesonen und Adam Hall, von links, posieren vor der Vorsaison-Medienkonferenz des Eishockeyclubs HC Ambri-Piotta am Donnerstag, 1. September 2016 in Locarno.

Das Ausländer-Quintett des HC Ambri-Piotta: Matt D' Agostini, Cory Emmerton, Mikko Maeenpaeae, Janne Pesonen und Adam Hall, von links, posieren vor der Vorsaison-Medienkonferenz des Eishockeyclubs HC Ambri-Piotta am Donnerstag, 1. September 2016 in Locarno.

Keystone

Mit Ambri-Piotta muss man in dieser Saison rechnen. Torhüter und vor allem die Verteidigung sind zwar immer noch maximal durchschnittlich besetzt. Aber in der Offensive haben die Leventiner mächtig zugelegt. D’Agostini, Pesonen und Guggisberg verleihen dem Team viel Feuerkraft. Selbst der Abgang von «Dorfkönig» Inti Pestoni (zu den ZSC Lions) lässt sich so verkraften. Zumal mit Lukas Lhotak und Jason Fuchs auch die Jungen nach oben streben. Lässt Trainer Hans Kossmann seine Jungs von der defensiven Leine, dann liegen die Playoffs drin. Tipp: Platz 8

Das sollten Sie über Ambri wissen

Zuzüge: Eliot Berthon, Igor Jelovac (beide Biel), Diego Kostner (Lugano), Michael Ngoy (Fribourg), Franco Collenberg, Peter Guggisberg (beide Kloten), Matt D’Agostini (Servette), Gauthier Descloux (Ajoie), Misha Moor (Oshawa Generals/OHL), Janne Pesonen (Skelleftea/Se).

Abgänge: Inti Pestoni (ZSC Lions), Daniele Grassi (Kloten), Benjamin Chavaillaz (Friborgo), Patrick Sidler (GCK Lions), Tim Wolf (La Chaux-de-Fonds), Markus Nordlund (Vaasan Sport/Fi), Alain Birbaum (Martigny), Alexandre Giroux (Medvescak Zagreb).

Trainer: Hans Kossmann (CH/bisher).

Ausländer: Adam Hall (USA/bisher), Cory Emmerton (Ka/bisher), Mikko Mäenpää (Fi/bisher), Matt D’Agostini (Ka/neu). Janne Pesonen (Fi/neu).

SC Bern

Berns Headcoach Kari Jalonen beim zweiten Eistraining der neuen Saison

Berns Headcoach Kari Jalonen beim zweiten Eistraining der neuen Saison

Keystone

In der letzten Saison spielte der SCB bei seinen Fans auf der ganzen Klaviatur der Emotionen – von den tiefsten Moll-Tönen bis zu jubilierenden Dur-Klängen. Vom Strichkampf mit der Playoff-Quali in extremis bis hin zum Gewinn des Meistertitels wurden alle Höhen und Tiefen des psychologischen Spektrums abgedeckt. Mit einem neuen Trainer und einer weiter verstärkten Mannschaft sollten zumindest die sportlichen Sorgen der Vergangenheit angehören. Ein erneuter Titelkandidat sind die Berner mit dieser Equipe selbstredend sowieso. Tipp: Platz 2

Das müssen Sie über den SCB wissen

Zuzüge: Maxim Noreau (San Antonio Rampage/AHL), Leonardo Genoni (Davos),
Jérémie Kamerzin (Fribourg), Mark Arcobello (Toronto Marlies/AHL), Dario Meyer (Edmonton Oil Kings/WHL), Kris Versteeg (Los Angeles Kings/NHL).

Abgänge: Pascal Berger, Flurin Randegger (beide SCL Tigers), Timo Helbling (Zug), Marco Bührer, Chuck Kobasew (beide Rücktritt), Jakub Stepanek (unbekannt), Janick Schwendener (Rapperswil), Trevor Smith (Nashville Predators/ NHL), Derek Roy (Avangard Omsk/KHL), Cory Conacher (Tampa Bay Lightning/NHL), Mikko Kousa (Djurgarden/SHL).

Trainer: Kari Jalonen (Fi/neu).

Ausländer: Andrew Ebbett (Ka/bisher), Mark Arcobello (Ka/neu), Maxim Noreau (Ka/neu), Kris Versteeg (Ka/neu).

EHC Biel

Aus der NHL nach Biel: Jonas Hiller

Aus der NHL nach Biel: Jonas Hiller

Keystone

Nach einer Saison zum Vergessen herrscht im Seeland Aufbruchstimmung. Mit Jonas Hiller wurde ein Stargoalie aus der NHL verpflichtet, auf der Ausländerposition wurde Geld in Qualität investiert und mit Jacob Micflikier ein altbekannter Goalgetter zurückgeholt. Noch fehlt den Bielern aber die Tiefe im Kader, um ein sorgenfreies Leben führen zu können. Was wiederum für Trainer Kevin Schläpfer ein Problem werden könnte. Nach dem unsäglichen Theater um seine Person im vergangenen Jahr steht er vor einer Bewährungsprobe. Besteht er sie? Tipp: Platz 11

Das müssen Sie über den EHC Biel wissen

Zuzüge: Jan Neuenschwander (ZSC Lions), Julian Schmutz (Visp), Jakob Micflikier, Toni Rajala (beide Lulea/Sd), Valentin Lüthi (Rapperswil), Jonas Hiller (Calgary Flames/NHL), Marco Pedretti (Servette), Mike Lundin (Barys Astana/ KHL).

Abgänge: Igor Jelovac, Eliot Berthon (beide Ambrì), Raphael Herburger (Salzburg/Ö), Gianni Ehrensperger (Rücktritt), Niklas Olausson (Kärpät/Fi), Daniel Steiner, Lukas Meili, Ahren Spylo (alle unbekannt).

Trainer: Kevin Schläpfer (CH/bisher).

Ausländer: Robbie Earl (USA/bisher), Jakob Micflikier (Ka/neu), Toni Rajala (Fi/neu), Mike Lundin (USA/neu).

HC Davos

Joren van Pottelberghe kämpft um den Platz im Tor des HCD.

Joren van Pottelberghe kämpft um den Platz im Tor des HCD.

Keystone

Mit dem Abgang von Leonardo Genoni ist beim HCD mal wieder ein Goalie-Zyklus zu Ende gegangen. Wie schon nach den Abgängen von Lars Weibel oder von Jonas Hiller stellt sich beim Rekordmeister die Frage, ob es auch mit den neuen Torhütern ein (Goalie-)Leben gibt. Klar ist: In der Verteidigung und im Sturm ist der HCD stark besetzt. Wenn die neuen, jungen Schlussmänner ihren Job wie ihre Vorgänger machen, ist die Del-Curto-Truppe ein Meisterkandidat. Wenn nicht, kann das erstmalige Verpassen der Playoffs nicht ausgeschlossen werden. Tipp: Platz 6

Das müssen Sie über den HCD wissen

Zuzüge: Daniel Rahimi (Linköping/Sd), Marco Forrer (Zug Elite), Joren Van Pottelberghe (Linköping U20/Sd), Robert Kousal (Metallurg Novokuznetsk/KHL).

Abgänge: Leonardo Genoni (Bern), Marcus Paulsson (Karlskrona/Se), Samuel Guerra (ZSC), Devin Setoguchi (unbekannt), Alexandre Picard (Kunlun Redstar/KHL).

Trainer: Arno Del Curto (CH/bisher).

Ausländer: Dick Axelsson (Sd/bisher), Perttu Lindgren (Fi/bisher), Daniel Rahimi (Sd/neu), Robert Kousal (Tsch/neu).

Fribourg-Gottéron

Fribourgs Neuzugang Anton Gustafsson (r.) war in der Champions League bereits im Einsatz.

Fribourgs Neuzugang Anton Gustafsson (r.) war in der Champions League bereits im Einsatz.

Keystone

Der Optimismus in Freiburg ist wieder mal grenzenlos. Sportchef Christian Dubé
ist derart begeistert von der von ihm nach Wunsch zusammengestellten Mannschaft, dass er die Ziele ganz weit oben ansetzt. «The sky’s the limit» lautet sein Motto. Ein Blick auf das Team ruft andere Limiten in Erinnerung. Besonders die renovierte Abwehr wirkt eher suspekt als vertrauenserweckend. Immerhin: Mit Roman Cervenka wurde einer der besten Söldner auf Schweizer Eis eingekauft. Ob das reicht, um eine böse Überraschung zu verhindern? Tipp: Platz 9

Das müssen Sie über Fribourg wissen

Zuzüge: Anton Gustafsson (SCL Tigers), Roman Cervenka (Chomutov/Tsch), Benjamin Chavaillaz (Ambrì), Lorenz Kienzle (Lugano), Larri Leeger, Ralph Stalder (beide Lausanne), Dennis Saikkonen (Jyväskyla/Fi), Mattias Ritola
(Skelleftea/Sd).

Abgänge: Jérémie Kamerzin (Bern), Michael Ngoy (Ambrì), Luca Camperchioli (Visp), Ryan Gardner (Lugano), Tristan Vauclair, Sandro Brügger, Reto Lory (alle Martigny), Benjamin Plüss (Rücktritt), Martin Reway (Montreal Canadiens/NHL), Colby Genoway (Medvescak Zagreb/KHL).

Trainer: Gerd Zenhäusern (CH/bisher).

Ausländer: Marc-Antoine Pouliot (Ka/bisher), Greg Mauldin (USA/bisher), Alexandre Picard (Ka/bisher), Roman Cervenka (Tsch/neu), Mattias Ritola (Sd/neu).

Servette Genf

Servette-Coach Chris McSorley posiert mit seinem neuen Captain Jim Slater (r.).

Servette-Coach Chris McSorley posiert mit seinem neuen Captain Jim Slater (r.).

Keystone

Es war schon fast merkwürdig ruhig in Genf in diesem Sommer. Servette-Zampano Chris McSorley agierte auf dem Transfermarkt erstaunlich defensiv und besorgte sich seine Verstärkungen ausschliesslich in Übersee. Grund für massive Änderungen hatte der Kanadier allerdings nicht. Die Servettiens verfügen über eine eingespielte Truppe, die für jeden Gegner sehr unangenehm sein kann. Für den so ersehnten Meistertitel dürfte es auch diese Saison nicht reichen, für die problemlose Playoff-Qualifikation aber allemal. Tipp: Platz 4

Das müssen Sie über Servette wissen

Zuzüge: Will Petschenig (Saginaw Spirit/OHL), Kay Schweri (Sherbrooke Phoenix/ QMJHL), Mike Santorelli (Anaheim Ducks/NHL), Nick Spaling (San Jose Sharks/NHL).

Abgänge: Roland Gerber (SCL Tigers), Frédéric Iglesias (Martigny), Tom Pyatt (Ottawa Senators/ NHL), Matt D’Agostini (Ambrì), Matthew Lombardi (unbekannt), Marco Pedretti (Biel), Goran Bezina (Medvescak Zagreb).

Trainer: Chris McSorley (Ka/bisher).

Ausländer: Johan Fransson (Sd/bisher), Jim Slater (USA/bisher), Mike Santorelli (Ka/neu), Nick Spaling (Ka/neu).

EHC Kloten

Der neue Kloten-Trainer Pekka Tirkkonen beim ersten Training

Der neue Kloten-Trainer Pekka Tirkkonen beim ersten Training

Keystone

Nachdem man im Sommer die existenzbedrohende Krise überwunden hatte, ging es in Kloten primär darum, einen Aderlass der Mannschaft zu verhindern. Das Team wurde ordentlich entschlackt, aber ohne allzu grossen Substanzverlust. Mit Pekka Tirkkonen holte man einen Mann aus Finnland an die Bande, der es versteht, aus seinen Teams das Optimum herauszuholen. Ob das reicht, um die Playoffs zu erreichen, muss man anzweifeln. Der EHC Kloten wird ein unangenehmer Gegner sein, aber das Eis dann doch mehrheitlich als Verlierer verlassen. Tipp: Platz 10

Das müssen Sie über Kloten wissen

Zuzüge: Daniele Grassi (Ambrì), Tim Ramholt (Zug), Roman Schlagenhauf (Lugano), Bobby Sanguinetti (Rochester Americans/AHL), Drew Shore (Stockton Heat/AHL).

Abgänge: Mathis Olimb (Linköping/Sd), Michael Liniger, Xeno Büsser (beide GCK Lions), Peter Guggisberg, Franco Collenberg (beide Ambrì), Corsin Casutt (Rapperswil), Philippe Schelling (Lausanne), Erik Gustafsson (Avangard Omsk/KHL), Chad Kolarik (Adler Mannheim/DEL), Adam Hasani (La Chaux-de-Fonds).

Trainer: Pekka Tirkkonen (Fi/neu).

Ausländer: Tommi Santala (Fi/bisher), Bobby Sanguinetti (USA/neu), Drew Shore (USA/neu).

SCL Tigers

Tigers Headcoach Scott Beattie

Tigers Headcoach Scott Beattie

Keystone

Für die Langnauer ist es nach wie vor schwierig, auf dem Transfermarkt gewichtige Verstärkungen zu holen. Pascal Berger ist ein guter Transfer, doch ein Blick auf das Kader sorgt immer noch für zu viele Fragezeichen. Das Goalieduo ist ungenügend, die Verteidigung zu leichtgewichtig und der Sturm zu inkonstant. Dazu kommt mit Scott Beattie ein Trainer an der Bande, der auch mal für eine böse Überraschung gut ist. Kurz: die Langnauer müssen froh sein, wenn sie auch in der Saison 17/18 noch in der NLA mitspielen dürfen. Um mehr geht es nicht. Tipp: Platz 12

Das müssen Sie über die SCL Tigers wissen

Zuzüge: Pascal Berger, Flurin Randegger (beide Bern), Roland Gerber (Servette), Raphael Kuonen (Rapperswil), Philippe Seydoux (Langenthal), Yannick Blaser (Zug), Rob Schremp (Portland Pirates/AHL), Brendan Shinnimin (Springfield
Falcons/AHL).

Abgänge: Anton Gustafsson (Fribourg), Simon Sterchi (La Chaux-de-Fonds), Tobias Bucher, Kim Lindemann (beide Visp), Massimo Ronchetti (Lugano), Fabian Haberstich (Zug Academy), Kevin Clark (Brynäs/Sd), Sandro Moggi (Rücktritt), Kyle Wilson (Eisbären Berlin/DEL). Kevin Hecquefeuille, Deny Bärtschi (beide unbekannt)

Trainer: Scott Beattie (Ka/neu).

Ausländer: Chris DiDomenico (Ka/bisher), Ville Koistinen (Fi/bisher), Rob Schremp (USA/neu), Brendan Shinnimin (Ka/neu).

HC Lausanne

Daniel Ratushny ist neuer Headcoach in Lausanne.

Daniel Ratushny ist neuer Headcoach in Lausanne.

Keystone

Viel wurde diskutiert über die Absetzung von Trainer Heinz Ehlers. Der Abgang des dänischen Akribikers, der seine mässig talentierte Mannschaft mit Disziplin und Organisation konkurrenzfähig machte, warf viele Fragen auf. Doch das Risiko der Waadtländer könnte sich auszahlen. Mit Dan Ratushny holten sie für Ehlers einen sehr guten Trainer an die Bande, der ausserdem mit neuem Spielermaterial arbeiten darf. Jonas Junland und Dustin Jeffrey gehören zu den besseren NLA-Ausländern. Lausanne wird den Sprung in die Playoffs schaffen. Tipp: Platz 7

Das müssen Sie über Lausanne wissen

Zuzüge: Jonas Junland (Linköping/Sd), Philippe Schelling (Kloten), Valentine Borlat (Martigny), Dustin Jeffrey (Wilkes-Barre Scranton Penguins/AHL), Per Ledin (Salzburg/Ö).

Abgänge: Ralph Stalder, Larri Leeger, Caryl Neuenschwander (alle Fribourg), Simon Fischer (Martigny), Aurelien Marti, Philippe Rytz (beide Langenthal), Ossi Louhivaara, Juha-Pekka Hytönen (beide JYP/Fi), Daniel Bång, Louis Leblanc (beide unbekannt).

Trainer: Dan Ratushny (Ka/neu).

Ausländer: Nicklas Danielsson (Sd/bisher), Harri Pesonen (Fi/bisher), Jonas Junland (Sd/neu), Dustin Jeffrey (Ka/neu), Per Ledin (Sd/neu).

HC Lugano

Der neue Lugano-Spieler Dario Bürgler beim ersten Eistraining des HC Lugano

Der neue Lugano-Spieler Dario Bürgler beim ersten Eistraining des HC Lugano

Keystone

Im Playoff-Final gegen den SCB zogen die Bianconeri im April den Kürzeren. Doch die Mannschaft von Trainer Doug Shedden ist nach Jahren der Erfolglosigkeit auf den Geschmack gekommen. Der Abgang von Goalgetter Fredrik Pettersson schmerzt, aber im Sturm legte man vor allem punkto Breite zu. Lugano wird noch unberechenbarer sein. Mit Elvis Merzlikins verfügt das Team über einen der besten Torhüter des Landes. Die Mischung könnte so gut stimmen, dass die Luganesi am Ende der Saison den Meisterpokal in die Höhe stemmen dürfen. Tipp: Platz 3

Das müssen Sie über Lugano wissen

Zuzüge: Massimo Ronchetti (SCL Tigers), Ryan Gardner (Fribourg), Patrik Zackrisson (Skelleftea/ Sd), Dario Bürgler, Daniel Sondell (beide Zug).

Abgänge: Lorenz Kienzle (Fribourg), Diego Kostner (Ambrì), Fredrik Pettersson (Nischny Nowgorod/KHL), Giacomo Dal Pian (Ticino Rockets), Tim Stapleton (Färjestad/Sd), Roman Schlagenhauf (Kloten), Janick Steinmann (Rücktritt), Maxime Lapierre (New York Rangers/NHL).

Trainer: Doug Shedden (Ka/bisher).

Ausländer: Linus Klasen (Sd/bisher), Tony Martensson (Sd/bisher), Patrik Zackrisson (Sd/neu), Daniel Sondell (Sd/neu).

ZSC Lions

Die Schweden Hans Wallson (l.) und Lars Johansson (r.) sind das neue Trainerduo der ZSC Lions.

Die Schweden Hans Wallson (l.) und Lars Johansson (r.) sind das neue Trainerduo der ZSC Lions.

Keystone

Wenn die Stürmer Nummer 13, 14 und 15 Chris Baltisberger, Reto Schäppi oder Mike Künzle heissen könnten, dann weiss man, dass in dieser Mannschaft ein schon fast perverses Überangebot an Topspielern herrscht. Das neue schwedische Trainerduo hat personell unglaublich viele Möglichkeiten. Man darf davon ausgehen, dass die Zürcher die Lehren aus dem letztjährigen Playoff-Debakel gegen Bern gezogen haben. Der Meistertitel
wird über die Lions führen. Mit grösster Wahrscheinlichkeit werden sie ihn aber selber holen. Tipp: Platz 1

Das müssen Sie über den ZSC wissen

Zuzüge: Patrick Thoresen (Djurgarden/Sd), Inti Pestoni (Ambrì), Samuel Guerra (Davos), Christian Marti (Leigh Valley Phantoms/AHL), Mattias Sjögren (Ak Bars Kazan/KHL), Ronalds Kenins (Vancouver Canucks/NHL).

Abgänge: Auston Matthews (Toronto Maple Leafs/NHL), Urban Leimbacher, Dan Fritsche, Marc-André Bergeron (alle unbekannt), Thomas Bäumle, Daniel Schnyder, Ryan Keller (alle Rücktritt), Kris Foucault (Grizzlys Wolfsburg/DEL), Denis Malgin (Springfield Thunderbirds/AHL), Jonas Siegenthaler (Washington Capitals/NHL).

Trainer: Hans Wallson (Sd/neu).

Ausländer: Patrick Thoresen (Nor/neu), Ryan Shannon (USA/neu), Mattias Sjögren (Sd/neu), David Rundblad (Sd/bisher).

EV Zug

Neu beim EV Zug: Dave McIntyre (l.) und Carl Klingberg.

Neu beim EV Zug: Dave McIntyre (l.) und Carl Klingberg.

Keystone

Wird aus der Wohlfühloase Zug endlich eine GewinnerOrganisation? Das ist die grosse Frage. Die letzte Saison war mit dem sang- und klanglosen Viertelfinal-Out gegen Lugano ein Debakel. Mit Raphael Diaz kommt ein grosser Hoffnungsträger zurück. Bleibt die Frage, ob der zurückhaltende Harold Kreis der richtige Trainer ist, um dem gut entlöhnten EVZ-Personal Beine zu machen? Zweifel sind angebracht. Der erhoffte Sprung ganz an die Spitze dürfte auch in dieser Saison auf sich warten lassen – obwohl das Potenzial durchaus vorhanden wäre. Tipp: Platz 5

Das müssen Sie über Zug wissen

Zuzüge: David McIntyre (Saipa/Fi), Timo Helbling (Bern), Raphael Diaz (New York
Rangers/NHL), Carl Klingberg (Nischny Novgorod/KHL).

Abgänge: Tim Ramholt (Kloten), Yannick Blaser (SCL Tigers), Nicolas Thibaudeau (Visp), Daniel Sondell, Dario Bürgler (beide Lugano), Pierre-Marc Bouchard (Rücktritt), Livio Stadler (Luleå/Sd), Lukas Sieber (Chur).

Trainer: Harold Kreis (De/bisher).

Ausländer: Josh Holden (Ka/bisher), Jarkko Immonen (Fi/bisher), David McIntyre (Ka/neu), Carl Klingberg (Sd/neu).