Olympische Winterspiele
Dario Cologna Schweizer Fahnenträger an der Eröffnungsfeier – Hier finden Sie seine Vorgänger

Dario Cologna wird an der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Pyeongchang die Schweizer Delegation anführen. Swiss Olympic bestimmte den Bündner zum Fahnenträger. Die Schweizer Fahnenträger der vergangenen Editionen der Olympischen Winterspiele finden Sie in der Bildergalerie.

Merken
Drucken
Teilen
Schweizer Fahnenträger an den Olympischen Winterspielen
14 Bilder
Sotschi 2014, Simon Ammann, Skispringen An der letzten Ausgabe der Spiele trug Simon Ammann die Schweizer Flagge. Ammann konnte an diesen Spielen keine Medaille holen.
Vancouver 2010, Stéphane Lambiel, Eiskunstlauf Lambiel durfte nach seinem Silbermedaillengewinn vier Jahre zuvor mit der Schweizer Flagge einlaufen.
Turin 2006, Philipp Schoch, Snowboard Schoch siegte im Parallel-Riesenslalom und verteidigte somit seinen Sieg aus Salt Lake City
Salt Lake City 2002, Gian Simmen, Snowboard In der Halfpipe gewann Simmen vier Jahre zuvor Gold. In Salt Lake City musste er sich mit dem Tragen der Fahne begnügen.
Nagano 1998, Guido Acklin, Bob In Lillehammer 1994, erreichte Acklin Silber.
Lillehammer 1994, Gustav Weder, Bob Jene Spiele waren für Weder sehr erfolgreich. Er holte den Sieg im Zweierbob un die Silbermedaille im Viererbob.
Albertville 1992, Vreni Schneider, Ski alpin In dieser Ausgabe ging Schneider leer aus. Vier Jahre zuvor und zwei Jahre danach erreichte sie insgesamt fünf Medaillen.
Calgary 1988, Michela Figini, Ski alpin Michela Figini hier in Crans-Montana, 1987. In der Edition 1988 schaffte sie den 2. Rang im Super-G und holte sich somit die Silbermedaille.
Sarajevo 1984, Erika Hess, Ski alpin Nach ihrem Bronzeplatz im Slalom von Lake Placid fuhr Hess in dieser Ausgabe nicht in die Medaillenränge.
Lake Placid 1980, Marie Theres Nadig, Ski alpin Nadig holte 1980 Bronze in der Abfahrt.
Innsbruck 1976, Werner Camichel, Bob Werner Camichel (2. von links) hier mit der 1972 in Sapporo errungenen Goldmedaille. In diesem Jahr holte er kein Edelmetall.
Sapporo 1972, Edy Bruggmann, Ski alpin Edy Bruggmann (rechts) wird zusammen mit Marie Theres Nadig in Flums empfangen. Bruggmann gewann Silber im Riesenslalom.
Grenoble 1968, Alois Kälin, Nordische Kombination Alois "Wisel" Kaelin, Gewinner der Silbermedaille in der Nordischen Kombination wird in Zürich stürmisch empfangen.

Schweizer Fahnenträger an den Olympischen Winterspielen

Keystone

Zwei Tage vor seinem ersten Einsatz wird Cologna am Freitagmittag Schweizer Zeit der zwischen 170 und 180 Athletinnen und Athleten umfassende Delegation ins Olympiastadion von Pyeongchang voranschreiten.

Wie 2014 mit Skispringer Simon Ammann wird also wieder ein «Nordischer» und wieder ein Athlet mit grossem Renommee gewissermassen erster Schweizer Repräsentant. Für den dreifachen Olympiasieger Cologna beginnen die dritten Winterspiele am Sonntag mit dem Skiathlon.

Cologna in prominenter Gesellschaft

Die Finnen etwa zollen ihrem sportlich wohl chancenlosen Skisprung-Altstar Janne Ahonen Tribut. Der 40-Jährige, der 2002 und 2006 im Team jeweils Silber gewann, ist der erste finnische Sportler, der zum siebenten Mal an Olympischen Spielen teilnimmt. Bereits 1998, also vor 20 Jahren, war er als Fahnenträger im Einsatz gewesen.

Mit Eric Frenzel hat erstmals seit 1980 ein nordischer Kombinierer die Ehre ein deutsches Team bei der Eröffnungszeremonie anzuführen. Österreichs Fahnenträgerin wird Anna Veith sein, die vor vier Jahren in Sotschi im Super-G Olympia-Gold gewann.

Eine Neuerung wird es im traditionellen Ablauf der Eröffnung geben. Der olympische Eid für Athleten, Kampfrichter sowie Trainer und Offizielle wird vom Athleten-Vertreter stellvertretend für alle Gruppen geleistet. Wer die Ehre hat, das Feuer zu entfachen, ist traditionell ein Geheimnis.