Speed-Klettern

Da wird einem vom Hingucken schon schwindlig: Schweizer stellt neuen Speed-Kletter-Rekord auf

Dani Arnold mit neuem Rekord

Dani Arnold mit neuem Rekord

Dani Arnold stellt im September 2019 an der Grossen Zinne eine neue Rekordzeit auf.

Der Urner Dani Arnold besteigt die Nordwand der grossen Zinne in einer Rekordzeit von 46 Minuten und 30 Sekunden. Damit hält der 35-Jährige an vier der sechs grossen Nordwänden Europas den Rekord.

Auf der Website bergsteigen.com wird die Zeit für das erklettern der Grossen Zinne Nordwand mit sechs Stunden angegeben. Dani Arnold war schneller. Sehr viel schneller. In nur 46 Minuten und 30 Sekunden hat er die Strecke bewältigt. Ohne Seil und ohne Sicherung. Die 550 Meter lange, teils überhängende Bergwand gehört zu den Gipfeln der Drei Zinnen, ein Gebirgsstock in den Dolomiten in Italien.

Er sei kurz zuvor noch gar nicht fit gewesen zum Klettern. «Die Expedition auf meinen ersten Achttausender, dem Broad Peak, machte mich müde und mein Kletterniveau sank auf einen Tiefpunkt», schreibt er auf seiner Website

Zudem sei es sehr anspruchsvoll gewesen, den bisherigen Rekord von einer Stunde und 5 Minuten zu unterbieten. «Meine vielen anderen Speedbegehungen in den letzten Jahren, wie z.B. an der Grandes Jorasses-Nordwand (Walkerpfeiler), gaben mir aber Selbstvertrauen und die nötige Erfahrung», schreibt Arnold.

Bei der Begehung Anfangs September hat er einen Fotografen mitgenommen. Nicht nur der spektakulären Aufnahmen wegen. Gleichzeitig lieferten diese den Beweis, dass alles mit rechten Dingen zuging.

Schweizer Kletterer Dani Arnold schafft neuen Rekord

Schweizer Kletterer Dani Arnold schafft neuen Rekord

Dani Arnold besteigt die Nordwand der grossen Zinne in einer Rekordzeit von 46 Minuten und 30 Sekunden. Damit hält der 35-Jährige an vier der sechs grossen Nordwänden Europas den Rekord. Die 550 Meter lange, teils überhängende Bergwand gehört zu den Gipfeln der Drei Zinnen, ein Gebirgsstock in den Dolomiten in Italien.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1