WM-Qualifikation
Cristiano Ronaldo fehlt gegen die Schweiz

Am Freitag gab der portugiesische Nationalcoach Fernando Santos das Aufgebot für die Spiele gegen Gibraltar am 1. September (Test um 20.45 Uhr in Lissabon) und am 6. September gegen die Schweiz (WM-Qualifikation um 20.45 Uhr in Basel). Nicht dabei ist Real-Star Cristiano Ronaldo.

Merken
Drucken
Teilen
Cristiano Ronaldo wird in Basel fehlen.

Cristiano Ronaldo wird in Basel fehlen.

KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER

Portugals Trainer Fernando Santos verzichtet in den ersten beiden Länderspielen seit dem Gewinn des EM-Titels auf seinen Superstar. Cristiano Ronaldo fehlt im 24 Namen umfassenden Aufgebot für die Spiele Anfang September.

Seit seiner Knieverletzung, die er im EM-Final gegen Frankreich erlitten hatte, bestritt Ronaldo noch keine Partie. Erst seit dem letzten Samstag befindet sich der Spieler von Real Madrid wieder im Training.

Deshalb verzichtete Santos darauf, den Captain und Rekordspieler der "Seleção" für den Test am 1. September in Lissabon gegen Gibraltar und den Start der WM-Qualifikation im St.-Jakob-Park in Basel gegen die Schweiz zu nominieren.

Neben Ronaldo sind aus dem EM-Siegerteam auch der verletzte Vieirinha und der vereinslose "Oldie" Ricardo Carvalho nicht aufgeboten. Erstmals im Kreise des Nationalteams dabei sind derweil der 20-jährige Stürmer André Silva, der in vier Saisonspielen für den FC Porto bereits drei Tore erzielt hat, und Valencias Aussenverteidiger João Cancelo (22).

Portugals Aufgebot für die beiden Spiele:

Tor: Anthony Lopes (Lyon), Eduardo (Chelsea), Rui Patricio (Sporting Lissabon).

Verteidigung: Bruno Alves (Cagliari), Cédric (Southampton), Eliseu (Benfica Lissabon), João Cancelo (Valencia), José Fonte (Southampton), Luis Neto (Zenit St. Petersburg), Pepe (Real Madrid), Raphaël Guerreiro (Borussia Dortmund).

Mittelfeld: Adrien (Sporting Lissabon), André Gomes (FC Barcelona), Danilo Pereira (FC Porto), João Mario (Sporting Lissabon), João Moutinho (Monaco), Renato Sanches (Bayern München), William Carvalho (Sporting Lissabon).

Sturm: André Silva (FC Porto), Bernardo Silva (Monaco), Eder (Lille), Nani (Valencia), Rafa Silva (Braga), Ricardo Quaresma (Besiktas Istanbul).