Sotschi
Cologna in seiner Heimat Davos empfangen – mit einem speziellen Geschenk

Er dominiert den Langlauf-Sport wie früher Roger Federer das Männer-Tennis: Doppel-Olympiasieger Dario Cologna ist am Dienstagabend in seiner Wahlheimat Davos mit Begeisterung empfangen worden. Als Geschenk hat er etwas ganz Spezielles erhalten.

Merken
Drucken
Teilen
Dario Cologna wird in einem Oldtimer ins Eisstadion gefahren
10 Bilder
Grosser Empfang für Dario Cologna in seiner Heimat St. Moritz
Dario Cologna begrüsst seine Fans bei der Ankunft im Stadion
Dario Cologna, rechts, erhält von Reto Brantschen, CEO Tourismusdestination Davos-Klosters, links, ein Schweinchen geschenkt, in der Mitte der Moderator Stefan Kaufmann
Dario Cologna erhält von der Tourismusdestination Davos-Klosters ein Schweinchen geschenkt
Dario Cologna erhält von der Tourismusdestination Davos-Klosters ein Schweinchen geschenkt
Dario Cologna studiert eine Karte im Stadion in Davos
Dario Cologna im Interview mit dem Moderator Stefan Kaufmann
Doppel-Olympiasieger Dario Cologna posiert mit seinem Medaillen vor dem Eisstadion in Davos
Ein Banner des Doppel-Olympiasiegers Dario Cologna hängt über der Dorfstrasse in Klosters

Dario Cologna wird in einem Oldtimer ins Eisstadion gefahren

Keystone

Gut 2000 Fans bereiteten dem erfolgreichsten Schweizer Athleten an den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Davoser Eisstadion einen lautstarken Empfang. Der Dominator des Langlaufs wurde in einem Oldtimer ins Stadion chauffiert. Dort wurden die Leistungen des 27-jährigen Münstertalers, die mit zwei Goldmedaillen gekrönt wurden, gebührend gewürdigt.

Der Davoser Landammann Tarzisius Caviezel betonte, die Davoserinnen und Davoser seien stolz auf ihren Mitbewohner und schenkte Cologna im Namen der Gemeinde einen Flug mit einem Helikopter.

Auch der für Sport zuständige Bündner Regierungsrat Martin Jäger zeigte sich beeindruckt von Colognas Leistungen in Russland. "Die Bündner Regierung ist stolz auf Sie als Vorbild und als Botschafter des Bündner Sports", sagte Jäger. Der Bündner Bevölkerung habe Cologna "zwei Wochen packende Olympiaunterhaltung geschenkt".

Der Modellathlet, von dem Fachleute sagen, er sei geradezu für den Langlaufsport gebaut, wird den Empfang wohl lange in Erinnerung behalten. Dafür sorgt unter anderem ein lebendes Glücksschwein, das Cologna von der Destination Davos Klosters überreicht bekam.

Der Olympiasieger wird das "Säuli" im Sommer beim Konditionstraining auf einer Alp ob Davos besuchen können, wenn er sich die Kraft holt für neue Herausforderungen.