Rio 2016
Brasilien trifft im Finale ausgerechnet auf Deutschland und will Rache

Nach dem überzeugenden 6:0-Halbfinalerfolg über Honduras fehlt Neymar und Co. noch ein Sieg zu Olympiagold. Der Druck auf der Seleçao ist gewaltig: Ganz Brasilien erwartet Gold – aber vor allem auch eine Wiedergutmachung der Schmach von Belo Horizonte.

Henrik Furrer
Merken
Drucken
Teilen
Von Neymar erwarten die Brasilianer in Rio den Titel.
25 Bilder

Von Neymar erwarten die Brasilianer in Rio den Titel.

Keystone

Endlich haben die brasilianischen Fussballfans wieder Grund zum Jubeln. Ihr Team um Superstar Neymar steht im Olympia-Final und kämpft dort am Samstag Abend um 22:30 Uhr gegen Deutschland im legendären Maracanã um Gold. Ausgerechnet Deutschland. Eine bessere Afiche kann man sich nicht wünschen.

Noch immer sitzt die 1:7-Schmach aus dem WM-Halbfinal 2014 den Brasilianern in den Knochen. Die historische Niederlage hat tiefe Wunden in Brasiliens Fussball-Seele hinterlassen, die bis heute nicht verheilt sind. Nun kommt endlich die Gelegenheit zur Revanche. Ein Sieg wird die Demütigung von Belo Horizonte zwar nicht vergessen machen. Aber eine weitere Niederlage gegen Deutschland auf heimischem Boden wäre eine Katastrophe.

Für Brasilien die grösste Katastrophe: Der WM-Halbfinale 2014

«Es wird schwer. Aber wir wollen Gold gewinnen. Und ich denke, wir können voller Hoffnung sein, das unser großer Traum wahr wird, wenn wir unsere beste Leistung bringen, alles geben», sagt der Trainer der brasilianischen Olympia-Equipe, Rogerio Micale. Der Trainer hatte sich mit seinem Team zu Turnierbeginn einiges anhören müssen, als sein Team gegen Saudi Arabien und Irak nicht über ein torloses Untentschieden hinausgekomen war und gar das Vorrunden-Aus drohte.

Aber die Brasilianer haben sich ins Turnier gekämpft. Nach dem 4:0 über Dänemark im letzten Gruppenspiel folgte ein 2:0 gegen Kolumbien im Viertelfinal. Und mit dem glanzvollen 6:0-Sieg über Honduras hat die Seleçao endgültig bewiesen, dass sie bereit ist für die grosse Revanche gegen Deutschland.

Auch wenn der Gegner Deutschland ist, Brasilien wird der Favorit sein. Rogerio Micale ist sich dessen bewusst. Und ihm ist auch klar, dass die Medien im Falle einer Niederlage wieder so erbarmungslos sein werden wie zu Turnierbeginn.