Champions League
Bayern schlagen FC Basel in letzter Minute

Schweinsteiger hat Basels Träume zerstört. Nach der Niederlage in Cluj steht Basel mit dem Rücken zur Wand. Im Gegenzug bezwingt AC Roma Cluj mit 2:1.

Merken
Drucken
Teilen
FCB-Bayern München
4 Bilder
FCB-Bayern München Diesen Gesichtsaudruck kennen wir doch: Alex «ich bin so frei»-Frei.
FCB-Bayern München Frei jubelt zu Recht nach seinem Traumtor.
FCB-Bayern München Sebastian Schweinsteiger und Thomas Mueller (r.) etwas betrübt nach dem ersten Tor der Basler.

FCB-Bayern München

Wie bereits gegen Cluj verlor Basel auch die zweite Partie in der Champions League mit 1:2 und bleibt in der Gruppe F als einziges Team ohne Punkte. Schweinsteiger verwandelte einen Freistoss von Holger Badstuber zum Münchner Sieg.

Nach einer etwas verhaltenen Startviertelstunde, in der die Basler nicht ganz mit dem Tempo der Bayern mithalten konnten, sorgte Alex Frei in der 18. Minute für die Führung des "kleinen" FCB. Frei verwertete einen sehenswerten Absatztrick von Marco Streller zum 1:0. Dem Treffer war ein katastrophaler Fehlpass des Münchners Daniel van Buyten vorausgegangen.

Der Schweizer Meister spielte nach der Führung befreit auf und bot den 38'000 Fans im ausverkauften St.-Jakob-Park weitere Torchancen, während die Münchner durch den ungeplanten Rückstand sichtlich unter Schock standen. Das vermeintliche Basler 2:0 nach einer halben Stunde wurde nicht gegeben, weil Benjamin Huggel knapp im Offside stand.

So schön der Basler Treffer gewesen war, so unschön kamen die Bayern nach der Pause zum Ausgleich. Im Strafraum kam es zu einer Berührung zwischen Huggel und Thomas Müller. Der deutsche Internationale liess sich etwas zu theatralisch fallen, doch es gab trotzdem einen Penalty, den Bastian Schweinsteiger verwertete. Bayern-Coach Louis van Gaal verstärkte in der 2. Halbzeit zwar seine Offensive und stellte neben Miroslav Klose noch Ivica Olic und Mario Gomez auf den Platz.

Obwohl die Münchner durchaus gute Möglichkeiten hatten, so blieben die in den letzten zehn Minuten sichtlich müden Basler doch in mehreren Situationen gefährlich und hatten ebenfalls Chancen, den Siegtreffer zu erzielen. Erst Schweinsteiger machte mit seinem Doppelschlag an diesem Abend die Basler Hoffnungen auf einen Punktgewinn zunichte.

FC Basel - Bayern München 1:2 (1:0)

St.-Jakob-Park. -- 37 500 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Thomson (Scho). -- Tore: 18. Frei (Streller) 1:0. 56. Schweinsteiger (Foulpenalty/Müller) 1:1. 89. Schweinsteiger (Freistoss Badstuber) 1:2.

Basel: Costanzo; Safari, Abraham, Ferati, Inkoom; Shaqiri (80. Chipperfield), Huggel (87. Cabral), Yapi (91. Almerares), Stocker; Frei, Streller.

Bayern München: Butt; Lahm, Van Buyten, Badstuber, Pranjic; Van Bommel, Schweinsteiger; Altintop (46. Gomez), Müller, Kroos (56. Olic); Klose (77. Timoschtschuk).

Bemerkungen: Basel ohne Zoua (verletzt), Cagdas (krank), Bayern ohne Robben, Ribéry, Contento, Alaba (alle verletzt). Verwarnungen: 28. Badstuber, 35. Kroos, 57. Pranjic, 61. Schweinsteiger, 83. Streller (alle Foul). (SDA/cls)