Wasserball
Zwei weitere Siege für den WSV Basel

Die Damen des WSV Basel bleiben auch in den letzten beiden Spielen der regulären Meisterschaftsrunden ohne Verlustpunkte und schliessen die Tabelle mit 24 Punkte aus 12 Spiele und einem Torverhältnis von 191:74 auf dem 1. Platz ab. In den Playoff-Halbfinalspielen treffen Sie nun auf Thun.

Drucken
Teilen
Der WSV Basel bleibt ohne Verlustpunkte.

Der WSV Basel bleibt ohne Verlustpunkte.

Uwe Zinke

Gegen Tristar langen die Baslerinnen nach dem 1. Viertel bereits mit 3:0 in Führung und kontrollierten in der Folgezeit das Spiel. Nicht einmal 24 Stunden später traten Sie bereits wieder auswärts zum Spitzenkampf gegen Horgen an. Es gelang Ihnen einen Start nach Mass und nach 3 Minuten lagen Sie bereits mit 3:0 in Führung. Horgen spielte zum ersten Mal mit Carina Carballo eine Schweiz mexikanische Doppelbürgerin, erst seit 01.06. lizenziert, welche jedoch noch keine Akzente setzen konnte. Diese kamen in der Folgezeit wieder heran und so entstand ein spannender und zu jederzeit fairer Spitzenkampf. Nur einmal lagen Horgen mit 4:3 in Führung, ehe die Baslerinnen wieder innerhalb von 3 Minuten und 3 Toren auf 4:6 davon zogen. Zu Beginn des 4. Viertels glich dann Horgen wieder auf 8:8 aus, doch der WSV hielt dagegen und führte wenig später wieder mit 2 Toren zum 8:10. Nach einem Tor auf jeder Seite stand es kurz vor Schluss 9:11 und erst in der letzten Minute gelang Horgen den Anschlusstreffer zum 10:11.

Nebst den 13 Treffern aus den beiden Spielen vom Wochenende schliesst Paola de Feo die Torschützenliste mit 61 Treffer auf dem 1. Platz ab.

Aktuelle Resultate und Rangliste der Damen „NLD“ siehe:

https://www.results.swisswaterpolo.com/women/national-league-women

Aktuelle Nachrichten