Fussball
Von genutzten und ungenutzten Chancen der Basler-Mannschaften

Während der FC Basel U21 gegen Bavois nur 1:1 (1:1) spielt, gewinnen die Old Boys in La Chaux-de-Fonds mit 1:0 (0:0). Die Basler liessen ungewohnt viele Torchancen ungenutzt. Die Old Boys hingegen gingen verdient als Sieger gegen La-Chaux-de-Fonds vom Platz.

Alan Heckel
Merken
Drucken
Teilen
U21 FC Basel

U21 FC Basel

Juri Junkov

Raoul Petretta traf hintereinander beide Innenpfosten (17), Noah Okafor verzog aus bester Position (18.) und scheiterte allein vor Goalie Robin Enrico (66.), Martin Liechti zirkelte seinen Freistoss nur knapp am Tor vorbei (59.), bei Gezim Pepsis (23., 66.) Versuchen klärte ein Verteidiger auf der Linie, Robin Adamczyk (90.) und Uran Bislimi (93.) dagegen fanden ihren Meister in Enrico, während Afimico Pululu sowohl am Keeper (80.) als auch an sich selbst scheiterte, als er in der letzten Aktion der Partie den Ball aus acht Metern deutlich neben und über das (praktisch) leere Tor schoss.

Selten hatte der FC Basel U21 in dieser Spielzeit so viele klare Chancen gehabt und ungenutzt gelassen wie im Heimspiel gegen Bavois. Aus diesem Grund durfte sich der rotblaue Nachwuchs über das 1:1-Schlussresultat nicht beklagen. Trainer Arjan Peço konnte seinen Akteuren jedenfalls nur einen Vorwurf machen: «Dass sie das Spiel nicht gewonnen haben!»

Das Heimteam war bei frühlingshaften Temperaturen von Beginn weg die spielbestimmende Mannschaft, brauchte aber eine Viertelstunde, ehe ein Abschluss von Pepsi erstmals für Gefahr sorgte. Nach weiteren gefährlichen Aktionen der Basler gelang aber den FCB aus dem Kanton Waadt die Führung: Ein nicht sonderlich platzierter Flatterball von Muamer Zeneli liess die abstiegsgefährdeten Gäste jubeln (19.).

Die Vaudois, die einige Mühe hatten, wenn die Rotblauen mit Tempo kamen, hatten ansonsten ihre gefährlichsten Aktionen nach Eckbällen. Captain Sebastien LeNeün gewann auch im gegnerischen Strafraum praktisch alle Kopfballduelle und war nahe an einem weiteren Treffer (62.).

«Die Gegner in dieser Liga sind so stark, dass wir den Match wegen unserer schwachen Chancenauswertung auch hätten verlieren können», fand Peço. So weit kam es aber nicht, denn in der 34. Minute landete eine abgelenkte Hereingabe Petrettas bei Pululu, der am hinteren Pfosten das Spielgerät über die Linie wurstelte.

Nicht das, was sich Old Boys erhofft hatte

Der Punktgewinn von Bavois im Leichtathletikstadion St. Jakob war natürlich nicht das Resultat, das man sich beim BSC Old Boys erhofft hatte. Der andere Basler Promotion-League-Verein hatte es in der altehrwürdigen Charrière mit dem La Chaux-de-Fonds zu tun. Die beiden abstiegsgefährdeten Teams zeigten auf dem Kunstrasen keine grosse Fussballkunst, doch am Ende gewann mit OB die richtige Mannschaft.

«Wir hatten zwei klare Chancen, der Gegner eine», fasste Rafet Öztürk zusammen. Das einzige Tor, das Pascal Rietmann nach einem Corner Onur Akbuluts in der 63. Minute per Kopf markierte, zählte der OB-Sportchef allerdings nicht dazu.

«Solche Aktionen sind eine der Stärken Rietmanns, doch wir besassen bessere Möglichkeiten», sagte Öztürk und dachte unter anderem daran, dass Luftëtar Mushkolaj nach einer Stunde allein vor Chaux-de-Fonds-Keeper Aloïs Massari gescheitert war.

Das Heimteam hatte bis zum 0:1 keine Anstalten gemacht, etwas fürs Spiel zu tun. Die Basler monopolisierten den Ball, agierten aber gegen die sehr tief stehenden Jurassier nur selten zwingend.

Nach der Gästeführung wurde die Partie ausgeglichener, richtig gefährlich wurde der ehemalige NLA-Club jedoch nur nach 74 Minuten: Kasai Mylord Kasai musste aber mit ansehen, wie der zuvor unterbeschäftigte OB-Goalie Florian Fioux seinen Volley aus zehn Metern sensationell aus dem Winkel «kratzte».

Eine klare Sache dagegen war das Duell zwischen den Black Stars und dem FC Bassecourt in der 1. Liga. Die in allen Belangen überlegenen Basler legten einen veritablen Steigerungslauf hin und siegten am Ende klar mit 5:0 (1:0).

FC Basel U21 – FC Bavois 1:1 (1:1)

Leichtathletikstadion St. Jakob. – 150 Zuschauer. – SR Ljatifi. – Tore: 19. Zeneli 0:1.34. Pululu 1:1.

Basel U21: Chande; Stabile, Kaiser, Lokaj, Petretta; Pepsi (68. Bislimi), Adamczyk, Conus (83. Tausch); Liechti, Pululu, Okafor.

Bavois: Enrico; Alic, LeNeün, Bühler, Kurtic; Beynié, Bovay (69. Cuénoud); Alvarez, Zeneli (75. Feuillassier), Martins (63. Lambin); Pimenta.

Bemerkungen: Basel ohne Beck, Celant, Pukaj, Vesco (alle verletzt), Hänggi, Heric, Rashiti, Vogrig und Dalibor Zunic (alle kein Aufgebot). Bavois ohne Da Silva (gesperrt). – Keine Verwarnungen. – 17. Schuss von Petretta an beide Innenpfosten. 17. Tor von Pululu aberkannt (Foul). 23. LeNeün klärt Freistoss von Pepsi auf der Linie. 62. Stabile klärt Kopfball von LeNeün auf der Linie. 66. Kurtic klärt Schuss von Pepsi auf der Linie.

FC La Chaux-de-Fonds – BSC Old Boys 0:1 (0:0)

Charrière. – 340 Zuschauer. – SR Skalonja. – Tor: 63. Rietmann 0:1.

La Chaux-de-Fonds: Massari; Demolli, Farine, Dzeljadini (78. Rauti), Challandes; Diakiese, Ndzomo, Frossard, LoVacco (59. Zingarelli); Puemi (68. Weah); Kasai.

Old Boys: Fioux; Leuthard, Limanaj, Sevinç, Fischer; Mbarga (84. Asani), Korkmaz, Akbulut, Mushkolaj (79. Blatter); Shillova (59. Gomes), Rietmann.

Bemerkungen: La Chaux-de-Fonds ohne Parapar (abwesend). Old Boys ohne Fleury, Lindenthal und Serkan Sahin (alle verletzt). – Platzverweis: 91. Akbulut (Unsportlichkeit, 2. Verwarnung). – Verwarnungen: 44. Diakiese, 45. Frossard, 77. Akbulut (alle Foul), 80. Massari (Reklamieren).

FC Black Stars – FC Bassecourt 5:0 (1:0)

Buschweilerhof. – 135 Zuschauer. – SR Morais. – Tore: 43. Binaku 1:0. 46. Kalayci 2:0. 70. Sprich. 78. Gaye 4:0. 91. Gaye 5:0.

Black Stars: Oberle; Mumenthaler, Mandal, Micic, Mbatchou; Alic (54. Gaye), Uruejoma, Binaku (75. Basic), Sprich; Kalayçi; Dieng.

Bassecourt: Fankhauser; Chiquet, Mobili, Jérémy Ducommun-dit-Boudy; Erard (73. Tela), Ghomrani, Monnerat, Cuskic; Barkin, Amaouche (75. Bitiq); Nathan Ducommun-dit-Boudry (54. Randaxhe).

Bemerkungen: Black Stars ohne Aebischer und Spahr (beide verletzt). Bassecourt ohne Lachat (gesperrt). – Verwarnungen: 53. Jérémy Ducommun-dit-Boudry (Foul), 66. Ghomrani (Reklamieren).