Handball
Verdienter Zürcher Sieg nach guter Leistung

Zum letzten Spiel der Abstiegsrunde empfingen die Baslerinnen das junge, engagierte Team von GC Amicitia Zürich. Die Ausgangssituation war brisant, vor allem für die Zürcherinnen, welche im Fernduell mit Yellow Winterthur den möglichen Absteiger aus der SPL 1 ausmachen mussten.

Merken
Drucken
Teilen
Der ATV/KV Basel verlor gegen eine junge Zürcher Mannschaft mit 23:25 (Archivbild).

Der ATV/KV Basel verlor gegen eine junge Zürcher Mannschaft mit 23:25 (Archivbild).

Uwe Zinke

Dementsprechend mutig und mit dem klaren Ziel, 2 Punkte aus Basel mitzunehmen, gingen die Zürcherinnen ans Werk. Allerdings schafften sie es nicht, die Baslerinnen in den ersten 20 Minuten zu distanzieren. Man bewegte sich resultatmässig im Gleichklang, so stand es nach gut 22 Minuten 8 : 8. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit leisteten sich die Baslerinnen aber 2,3 technische Fehler oder Fehlwürfe zuviel, welches die Gäste prompt ausnützten und so mit einem 2 – Tore – Vorsprung in die Halbzeitpause gehen konnten (11 : 13).

Die Zürcherinnen kamen auch hellwach aus der Pause und konnten den Vorsprung in den ersten Minuten durch Tore von Anja Nötzli und Marina Decurtins auf 4 Tore ausbauen. Das Spiel wog jetzt hin und her und die Baslerinnen bissen sich an der agressiven Abwehr der Zürcherinnen die Zähne aus. Zudem schwächten sie die Einheimischen selber durch einige unnötige 2 – Minuten – Strafen. So konnte Zürichs Pamela Ehler nach gut 45 Minuten und einem herrlichen Durchbruch das 15 : 19 erzielen. Allen Baslerinnen war klar, dass es immer schwieriger würde, gegen die konsequent spielenden Zürcherinnen das Rad noch drehen zu können.

Vorentscheidung in der 52. Minute

Die Zürcherinnen spielten weiter konsequent auf Sieg und liessen den Baslerinnen keine Möglichkeit, resultatmässig aufzuschliessen. Als wiederum Pamela Ehler in der 52. Minute das 18 : 23 erzielte, war die Vorentscheidung gefallen. Die Zürcherinnen hielten das Spiel bis zum Schluss im Griff und konnten am Ende einen verdienten 23 : 25 – Erfolg feiern.

Allerdings nützt dieser Sieg den Zürcherinnen nichts mehr. Durch den gleichzeitigen Sieg von Yellow Winterthur im Heimspiel gegen Stans ist GC Amicitia auf dem letzten Platz in der Abstiegsrunde geblieben. Und da Kreuzlingen am Abend in Zug gegen die SPL 1 – Reserve gewinnen konnte, kletterte der HSC Kreuzlingen in der SPL 2 – Aufstiegsrunde noch auf den 2. Platz, was den Aufstieg in die SPL 1 bedeutet und den Abstieg von GC Amicitia in die SPL 2 besiegelte.

ATV / KV Basel - GC Amicitia Zürich 23:25 (11:13)

Basel, Rankhof-Halle – 200 Zuschauer – Sr. Bernet / Wick

Strafen: 7 mal 2 Minuten gegen Basel; 4 mal 2 Minuten gegen GC Ami.

ATV-KV Basel: Hegemann/Ort (Torhüter); Csebits, Scherb (3), Nyffenegger (1), Miljikovic, Mezei, Estermann (5), Zamorano, Waldis (1), Bachmann (11/4), Schluchter (1), Fagagnini (1).

GC Amicitia:
Leuenberger (Torhüter); Wick (6/2), Salem (2), Müller, Näf (1), Hälg, Dormann (1), Ehrler (6), Decurtins (4), Pöcze, Beck, Schadegg, Ribeiro (2), Kuc (1), Nötzli (2).

Bemerkungen: Basel ohne Ebi, Pelka, Senn (verletzt), M. Rösler (abwesend), GC Amicitia komplett. GC Ami verschiesst 2 Penalties.