FCB-Einzelkritik
Suchy-Flop – Frei, Lang und Elyounoussi überzeugen: Die Noten der Basler Spieler beim Arbeitssieg gegen Lugano

Der FC Basel holt im Stadio Cornaredo in Lugano drei Punkte, dank einem frühen Elyounoussi-Tor. Dementsprechend holt sich der Norweger, zusammen mit Frei und Lang auch die Bestnote. Suchy kassiert die rote Karte und holt sich deswegen eine Tiefnote.

Sébastian Lavoyer
Merken
Drucken
Teilen
Marek Suchy kassiert die rote Karte.

Marek Suchy kassiert die rote Karte.

Keystone
Tomás Vaclík, Note: 4,5 Obwohl über eine Stunde in Unterzahl hat der FCB-Goalie nicht allzu viel zu tun. Verhindert mit einer Doppelparade kurz vor Schluss den Ausgleich.
12 Bilder
Fabian Frei, Note: 5 Nach dem Platzverweis der Abwehrboss. Antizipiert immer wieder stark, verhindert so gefährliche Situationen. Bester Auftritt seit seiner Rückkehr.
Marek Suchy, Note: 2,5 Fällt Alexander Gerndt und fliegt in der 23. Minute vom Platz. Glück für ihn, dass sein Team trotzdem gewinnt. Trotzdem: Schwach vom Captain!
Léo Lacroix, Note: 4,5 Er scheint seine Position im Team gefunden zu haben. Spielt unterdessen defensiv so, wie man sich das vorstellt. Ungemein kopfballstark.
Michael Lang, Note: 5 Ob im Mittelfeld oder in der Verteidigung (nach dem Platzverweis): An Lang gibt es kaum ein Vorbeikommen. Assistiert Elyounoussi beim 1:0.
Taulant Xhaka, Note: 4 Kämpft, beisst und rackert, wie man das gewohnt ist. Tritt offensiv kaum in Erscheinung, was auch daran liegt, dass der FCB früh in Unterzahl gerät.
Luca Zuffi, Note: 4,5 Seine Ruhe am Ball ist für den FCB gerade in Unterzahl Gold wert. Erobert immer wieder Bälle und leitet Gegenstösse ein. Ansprechender Auftritt.
Blas Riveros, Note: 3,5 Nach hinten okay, aber offensiv schwach. Verliert mehrfach den Ball in der Vorwärtsbewegung. Zum Glück für ihn, profitiert Lugano nicht.
Valentin Stocker, Note: 4 Engagierter Auftritt des Flügelläufers. Er kommt zwar zu keinem nennenswerten Torabschluss, dafür arbeitet er ungemein viel nach hinten.
Albian Ajeti, Note: 4 Es gelingt ihm kein Tor, er strahlt aber immer Gefahr aus. An mehreren Chancen beteiligt. In der 53. Minute aus taktischen Gründen ausgewechselt.
Mohamed Elyounoussi, Note: 5 Er prägt die erste Halbzeit. Drei gute Gelegenheiten, ein Tor – ein starker Auftritt des Norwegers. In der zweiten Hälfte weniger auffällig.
Dimitri Oberlin, Note: 3 Kommt für Ajeti. Soll mit seinem Tempo für Gefahr sorgen, aber vergibt kurz vor Schluss die Gelegenheit zum 2:0. Nicht sein grosser Tag im Tessin.

Tomás Vaclík, Note: 4,5 Obwohl über eine Stunde in Unterzahl hat der FCB-Goalie nicht allzu viel zu tun. Verhindert mit einer Doppelparade kurz vor Schluss den Ausgleich.

Zur Verfügung gestellt