FCB-Einzelkritik
Samuele Campo wird gegen St. Gallen zum Matchwinner, drei andere Spieler sind ungenügend

Der FC Basel rettet gegen St. Gallen durch den späten Ausgleich immerhin einen Punkt. Der Notenbeste ist Comebacker Samuele Campo, der in der 90. Minute sehenswert per Freistoss zum 1:1 trifft. Einige seiner Offensivkollegen sündigen dagegen im Abschluss und sind ungenügend.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
Der Basler Fabian Frei (M.) gewinnt ein Luftduell.
19 Bilder
Der Basler Verteidiger Silvan Widmer (l.) tröstet seinen Teamkollegen Ricky van Wolfswinkel.
Basels Silvan Widmer (l.) im Zweikampf mit dem St. Galler Jordi Quintilla.
Basels Valentin Stocker (l.) im Zweikampf mit dem St. Galler Musah Nuhu.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel trauert einer vergebenen Chance nach.
Samuele Campo bejubelt seinen Freistosstreffer zum 1:1 für den FC Basel.
Basels Aldo Kalulu (r.) zieht Gegenspieler Leonidas Stergiou davon.
Der Basler Aldo Kalulu (l.) im Zweikampf mit dem St. Galler Leonidas Stergiou.
Impressionen: FC Basel - FC St. Gallen
FCB-Verteidiger Silvan Widmer wehrt mit einem Kopfball ab.
FCB-Cheftrainer Marcel Koller (M.) bespricht sich mit seinen Assistenten Carlos Bernegger (l.) und Thomas Janeschitz.
FCB-Offensivspieler Kevin Bua (l.) im Zweikampf mit St. Gallens Dereck Kutesa
Die St. Galler verlassen das Spielfeld nach der ersten Halbzeit.
Basels Raoul Petretta (l.) im Zweikampf mit dem St. Galler Vincent Sierro.
Fabian Frei tröstet Stürmer Ricky van Wolfswinkel, nachdem dieser einen Penalty verschossen hat.
Basels Raoul Petretta (r.) im Zweikampf mit dem ehemaligen Basler und aktuellen St. Galler Dereck Kutesa.
Der Einmarsch der beiden Teams in den St. Jakob-Park.
Die FCB-Spieler Taulant Xhaka (l.) und Fabian Frei (r.) stoppen St. Gallens Majeed Ashimeru.
Die Fans des FC Basel verlassen die Muttenzerkurve aus Protest gegen den Einstieg ihres Klubs beim indischen Klub Chennai City.

Der Basler Fabian Frei (M.) gewinnt ein Luftduell.

Keystone
Jonas Omlin: Note 4,5 Vereitelt zwei Grosschancen der St. Galler, doch sowohl Kutesa als auch Rapp machen es ihm mit ihren schwachen Abschlüssen auch gar einfach.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 5 St. Gallen wird über seine rechte Seite kaum gefährlich und auch vorne fliegt so manche Widmer-Flanke in den gegnerischen Strafraum.
Carlos Zambrano: Note 4,5 Für seine Härte war er schon bei Eintracht Frankfurt bekannt. Jetzt wissen auch die Fans im Joggeli, wie giftig der Peruaner in die Duelle geht.
Eder Balanta: Note 4 Seine Abgeklärtheit und Ruhe am Ball sind grossartig, aber bei der Schnelligkeit hapert es. Vor dem 0:1 verliert er das Laufduell mit Bakayoko.
Raoul Petretta: Note 4,5 Er hat den Assist eigentlich schon verbucht, doch dann köpft Zuffi seine perfekt getimte Flanke aus zwei Metern in die Arme von Stojanovic.
Fabian Frei: Note 4 In der Offensive vor allem in Halbzeit 1 mit viel Übersicht und guten Ideen. Defensiv ist sein Stellungsspiel dagegen nicht immer optimal.
Taulant Xhaka: Note 4 Sieht früh Gelb und gewinnt anschliessend auch ohne das grosse Risiko viele Duelle. Doch das Zentrum bekommt der FCB nie in den Griff.
Aldo Kalulu: Note 4,5 Sein Lauf steht am Ursprung des Aluminiumtreffers. Seine beste Chance auf ein Tor hat er, als er nach einer Ecke vom Gegner angeschossen wird.
Luca Zuffi: Note 3,5 Fahrlässig, wie er per Kopf das 1:0 vergibt. Unglücklich, wie sein Schuss an den Innenpfosten donnert. Statt Mann des Spiels ist er die traurige Figur.
Kevin Bua: Note 4 Holt den Elfmeter raus, weil er permanent das Eins-gegen-eins sucht. Doch diesmal kommt er nicht so oft an den Gegenspielern vorbei.
Ricky van Wolfswinkel: Note 3 Scheitert wie schon vor knapp einem Jahr mit einem Elfmeter an Stojanovic und vergibt auch in Halbzeit 2 eine gute Abschlusschance.
Albian Ajeti: Note 3,5 Kommt nach 63. Minuten für Xhaka. Freut sich über jeden Ballkontakt, doch er bekommt nur sehr wenige. Ajeti schiesst nicht ein einziges Mal aufs Tor.
Valentin Stocker: Note 4,5 Ersetzt Bua (65.) und fällt doppelt auf: Ärgert sich erst über einen knappen Offsidepfiff und wird dann in der 90. Minute vor dem Strafraum gefoult.
Samuele Campo: Note 5,5 Kommt nach 90 Minuten für Kalulu. Normalerweise reicht diese kurze Einsatzzeit nicht für eine Bewertung. Doch sein Freistosstor in den Winkel beim Comeback macht ihn zum Matchwinner.

Jonas Omlin: Note 4,5 Vereitelt zwei Grosschancen der St. Galler, doch sowohl Kutesa als auch Rapp machen es ihm mit ihren schwachen Abschlüssen auch gar einfach.

ho