Einzelkritik
Keiner kommt über eine 4 – die Einzelkritik der FCB-Spieler nach der 0:1-Niederlage gegen Luzern

Nach dem 2:1-Sieg der Basler im Etihad Stadium in der Champions League landet der FCB wieder auf dem harten Boden der Realität. In der Super League muss der FC Basel nämlich eine 0:1-Niederlage gegen den FC Luzern einstecken. Die Einzelkritik mit Noten der FCB-Spieler finden Sie in der Bildergalerie.

Sébastian Lavoyer
Merken
Drucken
Teilen
FCB-Goalie Vaclik nach dem kassierten Tor

FCB-Goalie Vaclik nach dem kassierten Tor

Keystone
Tomás Vaclík: Note 3,5 Trifft beim Gegentor keine Schuld. Aber fussballerisch immer wieder mit Defiziten. Kickt fast mehr Bälle ins Aus als zu seinen Mitspielern.
14 Bilder
Michael Lang: Note 4 So richtig befreit wirkt er auch nach seinem Treffer gegen Manchester City nicht. Bemüht und auch mit Offensivaktionen, aber ohne Wirkung.
Fabian Frei: Note 4 Vor dem 1:0 der Luzerner zu passiv gegen Christian Schneuwly. Ansonsten durchaus okay, was der «neue» Innenverteidiger zeigt.
Marek Suchy: Note 3 Eine ganz ordentliche Partie des Captains, bis er in der Nachspielzeit Gelb-Rot kassiert. Solche Frustfouls hat er nicht nötig.
Blas Riveros: Note 3,5 Sehr aktiv in der Vorwärtsbewegung, aber der Hauptschuldige beim Tor der Luzerner. Lässt Valeriane Gvilia im Rücken ziehen.
Geoffroy Serey Dié: Note 3,5 Vor allem zu Beginn ähnlich engagiert wie in England. Letztlich aber zu viele kleine Fehler und zu wenig präzis in seinen Aktionen.
Luca Zuffi: Note 4 Umsichtig wie immer, auch seine Standards sind in Ordnung. Aber kann das Spiel trotzdem nicht an sich reissen. Zu wenig prägend.
Samuele Campo: Note 3,5 Beginnt erstmals unter Wicky. Deutet an, was er könnte, aber man merkt ihm die mangelnde Spielpraxis an. Nur selten wirklich gefährlich.
Mohamed Elyounoussi: Note 3,5 Nach seinem Gala-Auftritt gegen City zeigt sich der Norweger wie zuletzt oft in der Meisterschaft: bemüht, aber ohne Durchschlagskraft.
Kevin Bua: Note 4 Läuft und kämpft und ist bemüht. Aber kann nicht wirklich überzeugen. Tut sich schwer mit dem tiefen Boden. Muss vorzeitig runter.
Ricky van Wolfswinkel: Note 4 Bemüht und lauffreudig. Aber kaum je gefährlich. Vergibt vor seiner Auswechslung (54.) eine riesen Chance. Weit von seiner Topform entfernt.
Albian Ajeti: Note 3 Ähnlich unauffällig wie Van Wolfswinkel. Kommt nie gefährlich zum Abschluss, kassiert dafür in der 90. Minute Gelb wegen Reklamierens.
Dimitri Oberlin: Note 3,5 Kommt in der 65. Minute für Kevin Bua. Der Wille kann ihm nicht abgesprochen werden, aber koordiniert wirkt es einfach nicht, was er macht.
Neftali Manzambi: keine Note Kommt in der 78. Minute für Geoffroy Serey Die. Mit dem Wechsel stellt Basel von 4-2-3-1 auf 3-4-3 um. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Tomás Vaclík: Note 3,5 Trifft beim Gegentor keine Schuld. Aber fussballerisch immer wieder mit Defiziten. Kickt fast mehr Bälle ins Aus als zu seinen Mitspielern.

Zur Verfügung gestellt