Mountainbike
Katrin Leumann zieht sich Brüche im Gesicht zu

Die Riehenerin Katrin Leumann stürzte im Techniktraining nach einem Sprung schwer und brach sich das Kinn, das Kiefergelenk sowie das Radius-Köpfchen am linken Ellbogen.

Drucken
Teilen
Mountainbikerin Katrin Leumann aus Riehen.

Mountainbikerin Katrin Leumann aus Riehen.

Keystone

Der Sturz ereignete sich im Indoor Bike-Park in Pfäffikon, wo sich die Schweizer Nationalmannschaft seit November einmal in der Woche trifft, um unter der Anleitung von Ex-Four-Cross-Weltmeister Roger Rinderknecht Technik-Trainings zu absolvieren. Die Europameisterin von 2010 flog über den Lenker und knallte in den Gegenhang.

Auf der Homepage ihres Teams Ghost zeigt sich Leumann dennoch zuversichtlich, was die Saison angeht, da der Weltcupauftakt dieses Jahr erst im Mai erfolgt.

Am Kinn wurde Leumann mit vier Stichen genäht. Der Gips soll vier Wochen bleiben. Weil sie unters Messer musste, entschied sie sich auch gleich dazu, ihre angeboren zu engen Nasenscheidenwände weiten zu lassen.

Aktuelle Nachrichten