FC Basel
Holt der FC Basel einen Chilenen als Huggel-Ersatz?

Im Sommer wird beim FC Basel ein Umbruch stattfinden. Vor allem im zentralen und defensiven Mittelfeld gilt es einige Baustellen zu bewältigen. Mit dem Abgang von Huggel und dem wahrscheinlichen Abgang von Granit Xhaka braucht der FCB neue Kräfte.

Drucken
Teilen
Marcelo Diaz (rechts) ist beim FCB im Gespräch

Marcelo Diaz (rechts) ist beim FCB im Gespräch

Keystone

Beim FC Basel wird hinter den Kulissen zurzeit kräftig gearbeitet und alles auf einen alfälligen Umbruch vorbereitet.

Glaubt man chilenischen Online-Portalen, soll der FC Basel stark an einer Verpflichtung von Marcelo Diaz, einem 25-jährigen Mittelfeldspieler interessiert sein. Der FCB soll bereits ein Angebot über 3 Millionen US-Dollar abgegeben haben. Universidad de Chile, der momentane Club des chilenischen Nationalspielers, fordert jedoch 4,5 Millionen Dollar.

Gemäss den «Tagesanzeiger» möchte der FCB keine Stellung zur Personalie nehmen.

Auch ein Abraham-Nachfolger steht in den Startlöchern

Mit grosser Wahrscheinlichkeit wechseln wird auch der bisherige Abwehrchef David Abraham. Der Argentinier ist nach anfänglichen Schwierigkeiten zum unangefochtenen Leader mutiert und steht nun vor dem Absprung zu einem internationalen Topverein.

Auch für dieses Position ist der FCB mit der Suche eines Ersatzes beschäftigt.

Gemäss dem «Tagesanzeiger» wird eine Verpflichtung des argentinischen Innenverteidigers Gastón Sauro immer wahrscheinlicher. Sauro gilt es ähnlicher Spielertyp wie Abraham und besitzt zudem ebenfalls einen italienischen Pass.

Seit drei Jahren spielt er in der ersten Mannschaft des argentinischen Spitzenreiters Boca Juniors. Sauro gilt als extrem zweikampfstarker Spieler, vor allem das Kopfballspiel zählt zu seinen Spezialitäten. (agt)

Aktuelle Nachrichten