Ultimate
Freedspeed Basel zum Abschluss auf dem 18. WM-Platz

Die Basler Ultimate-Cracks rangieren an der Klub-WM auf Platz 18, aus europäischer Sicht gar auf dem 8. Rang.

Merken
Drucken
Teilen
Freedspeed sammelt tolle Erfahrungen.

Freedspeed sammelt tolle Erfahrungen.

Zinke

Was für die Basler an der WM wirklich möglich gewesen wäre, zeigten die beiden kanadischen Gegner. Phoenix beendete das Turnier auf dem 13 Platz (Basel gewann die Direktpartie klar), und Furious George wurde 6. (Knappe Niederlage). Immerhin holte Freespeed in der Wertung "Spirit of the Game" hinter dem irischen Team Ranelagh den zweiten Platz.

Dominiert haben die WM wieder die amerikanischen Teams, in den fünf Divisionen konnten sich gerade mal drei nicht amerikanische Teams ( 2x Kanada, 1x Deutschland) Medaillen erspielen. Die weiteren Schweizer Teams: 45/48 Flying Angels Bern (Open), 19/32 Zürich Ultimate Flyers (Women) und 43/48 Panthers Bern (Mixed)

In zwei Wochen gehts bereits weiter

Für Freespeed geht es schon in zwei Wochen weiter mit der Qualifikation für die EUCF (analog zur Champions League im Fussball). Dort gibt es eine Silbermedaille zu verteidigen, es stellt sich jedoch die Fragen ob und wie dieses Unterfangen in einer WM-Saison zu bewerkstelligen ist.