Viele ehemalige Wohler Spieler, Trainer und Funktionäre liessen sich das 20. und vorerst letzte Aargauer Fussballderby nicht entgehen. Ex-Präsident spricht gegenüber TeleM1 von "Bissen im Herz und in der Bauchgegend".

Aufstiegsgoalie Claudio Patusi erinnert sich an die grosse Partie nach dem Aufstieg in die NLB. "Das hatte wirklich niemand für möglich gehalten. Aber wir haben alles in die Wagschale geworfen."

Wohlen war für viele Spieler auch eine Durchgangsstation. Aber eine, die man liebgewonnen hat. Ex-Trainer Ryszard Komronicki sagt: "Es war nie einfach. Aber ich habe es immer genossen."

Walter Dubler, der ehemalige Wohler Gemeindeammann: "Es ist erstaunlich, dass sich der FC Wohlen 16 Jahre hat oben halten können". Auch der Aargauer Sportminister Alex Hürzeler lobt den FCW für den geleisteten Effort.

Einen Effort, den der Verein in Zukunft nicht mehr leisten kann. Der FC Wohlen steigt freiwillig ab. Das Geld für eine weitere Saison in der Challenge League ist nicht mehr da. (jaw)