Basketball
Die Starwings zollen im Tessin ihren Verletzungssorgen Tribut

Ohne Captain Joël Fuchs und US-Center Elias Chuha bleiben die Starwings im Tessin bei SAM Massgano trotz wackerem Kampf chancenlos und verlieren mit 77:91.

Georges Küng
Drucken
Teilen
Die Starwings verlieren im Tessin. (Archivbild)

Die Starwings verlieren im Tessin. (Archivbild)

Kenneth Nars

Die Starwings haben ohnehin schon das dünnste Kader aller zwölf A-Ligisten. Wenn dann noch zwei sichere Werte der Stammfünf, Captain Joël Fuchs und US-Center Elias Chuha, verletzungsbedingt ausfallen, verkommt die Auswärtsfahrt zu SAM Massagno schnell zu einem «Sonntagsreisli».

Das finale Skore lautete 91:77 zugunsten der Tessiner. Durch die Ausfälle kamen Kevin Blaser und Ilija Vranic bei den Starwings zu mehr Spielzeit, insbesondere letzterer wusste dabei zu gefallen. Topskorer war, wie immer, JaCori Payne.

Nach der Partie ging es für die Baselbieter drei Stunden zurück nach Birsfelden. Im Wissen, dass auch ein komplettes Starwings-Team gegen die starken Luganesi wohl chancenlos geblieben wäre.

SAM Massagno – Starwings 91:77 (57:40)

Scuola Elementare, Nosedo. - 450 Zuschauer. - SR: Pillet/Balletta/Gharib.

Massagno: Kelly (12), Dusan Mladjan (11), Sinclair (6), Marko Mladjan (28!), Chukwu (2); Andjelko­vic (15), Martino (12), Solcà (3), Veri (2).

Starwings: Payne (23), Kostic (5), Blaser (11), Vranic (17), Calasan (18); Schneider, Pavlovic (3); Babic, Pausa, Streich.

Bemerkungen: SAM ohne Smiljanic (rekonvaleszent) und Aw (verletzt) sowie Appavou, Grüninger und Hüttenmoser (alle abwesend). - Starwings ohne Chuha und Captain Fuchs (beide verletzt). - Viertelslresultate: 26:20, 31:20 (57:40); 19:19 (76:59) und 15:18 (91:77). - Mit fünf Fouls ausgeschieden: 38. Marko Mladjan. - Fouls: Massagno 18, Starwings 15.

Aktuelle Nachrichten