2. Liga Interregional
Derby zwischen Dornach und Binningen endet ohne Sieger

In einer intensiven, aber spielerisch bescheidenen Partie trennen sich der SC Dornach und Binningen 1:1 (1:1)-Unentschieden.

Paul Ulli
Drucken
Teilen
Binningen und Dornach trennen sich unentschieden.

Binningen und Dornach trennen sich unentschieden.

nch

Als der gut arbitrierende Mehmet Gecici dieses erste regionale Derby der Saison nach gut 93 Minuten beim Spielstand von 1:1 abpfiff, wussten beide Mannschaften nicht so recht, ob sie mit diesem Resultat zufrieden sein können oder nicht. SC Dornach-Trainer Stefan Krähenbühl wählte deutliche Worte:“ Das Remis geht in Ordnung. Aber so kommen wir nicht weiter. Wir sind noch weit von dem entfernt, was wir uns vorstellen. Das Team hat sich noch nicht gefunden. Es wartet noch sehr viel Arbeit auf uns!“. Auf der anderen Seite konnte es SC Binningen Cheftrainer Alain Roussel nicht fassen, dass ausgerechnet Torschütze und Routinier Tobias Fumagalli nach guter Vorarbeit des eingewechselten Lars Rapold den Ball aus kurzer Distanz nicht im leeren Tor unterbrachte, sondern um Meter darüber geschaufelt hatte (83.):“ Das wäre sicherlich der Siegtreffer gewesen. Trotzdem geht auf Grund des Spielverlaufs das Unentschieden in Ordnung.“ Damit hatte auch der Elsässer Recht, denn einen Sieger hätte dieses teilweise hektische Derby nicht verdient gehabt.

Starke Dornacher Anfangsphase

Nach dem Dornacher Blitzstart, SCB-Keeper Armend Jusufi musste schon nach neunzig Sekunden bei einem Kopfball von Zoran Jankovic sein ganzes Können aufbieten, zappelte der Ball nur acht Minuten später doch noch im Netz. Nach einem Eckball von Fatih Dogan kam Jankovic erneut zum Kopfball und liess diesmal dem Schlussmann keine Abwehrchance. Doch dieser Rückstand schien die Gäste aus Binningen erst so richtig zu motivieren. In der 12. Minute scheiterte der flinke Jean Jetzer mit seinem Abschluss am gut reagierenden Dornach-Goalie Nikola Veselinovic. Besser machte es wenig später Teamkollege Fumagalli, als er eine flache Hereingabe seines Captains Fabian Ritter zum Ausgleich im Tor unterbrachte. Dieser Treffer beflügelte den noch in der letzten Saison für die Solothurner spielenden Fumagalli und seinem zweiten Torerfolg stand nur die ausgezeichnete Abwehr von Torhüter Veselinovic im Wege (24.).

Möglichkeiten zum Sieg auf beiden Seiten

Auch nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften gute Chancen, das Skore zu erhöhen. So zielte Dogan bei seinem Freistoss nur ganz knapp daneben (50.) und Veselinovic lenkte einen Schuss von SCB-Verteidiger Lukas Berger über die Querlatte (57.). Da aber auch diese Bemühungen nicht zum Erfolg führten, blieben am Ende zwei Mannschaften zurück, die mit dem Gezeigten und mit er Punkteausbeute aus den ersten vier Meisterschaftsspielen nicht zufrieden sein können. Dornach kann sein Punktekonto bereits am Donnerstag beim Gastspiel in Allschwil (20.15, Im Brüel) äufnen, der SC Binningen empfängt am Samstag den FC Tavannes/Tramelan (16.00, Spiegelfeld).

SC Dornach – SC Binningen 1:1 (1:1)

Gigersloch. – 140 Zuschauer. – SR Gecici

Tore: 10. Jankovic 1:0. 18. Fumagalli 1:1.

Dornach: Veselinovic; Minni, Brescia, Sabonja (54. Osmani), Wolff (28. Ngan); Jankovic, Dogan, Gleison da Silva; Mbarga, Flores (67. Troller), Currenti.

Binningen: Jusufi; Thüring, Berger, Frossard, Grether; Camatte, Ritter; Vogrig (79. Rapold), Hughes (87. Bär), Jetzer; Fumagalli.

Bemerkungen. Dornach ohne Kahraman, Kurt und Lazic (verletzt), Käser und Kessler (krank), Tato, Fiechter und Kenzelmann (abwesend).

Binningen ohne D. Ritter, T.Ritter und Schmied (verletzt), Gehrig (abwesend).

Verwarnungen: 21. Hughes, 30. Fumagalli, 38. Mbarga, 41. Jetzer, 60. Currenti (alle Foul), 76. Ritter (reklamieren).

Aktuelle Nachrichten