FC Basel
«Der Wille, die Bereitschaft und die Leistung haben gestimmt – uns hat einfach das Tor gefehlt!»

Der FC Basel U21 unterliegt zum Promotion-League-Auftakt YF Juventus mit 0:1 (0:1). Die Zürcher waren nicht besser, aber effizienter.

Alan Heckel
Drucken
Teilen
Der FC Basel U21 unterliegt dem YF Juventus aus Zürich.

Der FC Basel U21 unterliegt dem YF Juventus aus Zürich.

Philipp Kämpf

420 Zuschauer – mehr als beim Europacup-Match zwischen dem FC Sion und Suduva Marijampole – kamen ins Leichtathletikstadion St. Jakob, um dem Startspiel der neuen Promotion-League-Saison beizuwohnen. Viele Höhepunkte bekamen sie vom FC Basel U21 und dem SC YF Juventus allerdings nicht geboten, dementsprechend reichte ein einziges Tor zu drei Punkten. Dieses gelang YF-Urgestein Balu Ndoy in der 24. Minute.

Das U21 Team des FC Basel startet mit einer Niederlage in die Saison.

Das U21 Team des FC Basel startet mit einer Niederlage in die Saison.

Philipp Kämpf

Der Kopfballtreffer nach einem Angriff über die rechte Seite war die erste von nur drei Chancen der Zürcher. Die routinierten Gäste beschränkten sich ansonsten darauf, gut zu stehen und die Räume zu schliessen. Die Rotblauen waren deutlich aktiver, hatten aber vor allem vor dem Seitenwechsel Mühe, sich in der gefährlichen Zone in Abschlussposition zu bringen. Richtig gefährlich wurde es nur unmittelbar nach dem Gegentor: Gezim Pepsi hebelte mit einem herrlichen Zuspiel die gegnerische Defensive aus, doch Sergei Eremenko verzog allein vor Goalie Dragan Djukic.

FC Basel U21 – SC YF Juventus 0:1 (0:0)

Leichtathletikstadion St. Jakob. – 420 Zuschauer. – SR Rothenfluh. – Tor: 24. Ndoy 0:1.

Basel U21: Pukaj; Iberdemaj, Kaiser, Pacheco, Petretta; Eremenko, Pepsi, Adamczyk; Liechti (56. Okafor), Tausch (46. Vesco), Kutesa (67. Celant).

YF Juventus: Djukic; Villano, Schmid, Dünki, Bristot; Zuffi, Loue; Ndoy (61. Manca), Karanovic, Calbucci (46. Luck); Colocci (92. Lasko).

Bemerkungen: Basel ohne Conus, Lokaj, Malinowski, Rashiti, Schmidt, Vogrig, Dalibor Zunic (alle verletzt), Bislimi, Fidan, Hänggi, Heric und Dejan Zunic (alle nicht im Aufgebot). YF Juventus ohne Mesonero, Morelli (beide verletzt), Causi, Cecchini, Dragusin und Sinanovic (alle abwesend). – Verwarnungen: 40. Loue, 40. Pepsi (beide Foul), 60. Colocci (Unsportlichkeit), 61. Bristot (Foul).

In der zweiten Halbzeit verstärkte der FCB den Druck und verlagerte das Geschehen in die Hälfte der Gäste. «Es war schwer durchzukommen, der Gegner verteidigte teilweise zu sechst auf einer Linie» , seufzte Arjan Peço. Der neue Basler U21-Trainer sah zwar, wie Martin Liechti (55.), Eremenko (60.), Pepsi (80.) und Captain Yves Kaiser (91.) aus guten Positionen zu Abschlüssen kamen, aber das Gehäuse von Djukic stets verfehlten.

«Uns hat im letzten Drittel die Kaltblütigkeit gefehlt. Zudem haben wir haben uns beim Gegentreffer nicht clever angestellt» , lauteten nach Spielende die beiden Kritikpunkte Peços. Ansonsten konnte der Trainer nach der nicht zwingenden Heimniederlage seinem Team keinen Vorwurf machen. «Der Wille, die Bereitschaft und die Leistung haben gestimmt – uns hat einfach das Tor gefehlt!»

Aktuelle Nachrichten