Aus den letzten vier Meisterschaftsduellen mit St. Gallen im St.-Jakob-Park hat der FC Basel nur einen Punkt bei sich behalten. In diesen Partien hat der monatelang verletzt gewesene 22-jährige Itten nunmehr fünf Tore erzielt. Das 1:0 markierte der Ur-Basler aus kurzer Distanz nach einer Billard-Aktion. Den Siegestreffer eine Viertelstunde vor Schluss erzielte er auf Foulpenalty.

Basels Trainer Marcel Koller setzte vier Tage vor dem Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen Eindhoven in der Offensive nicht seine besten Kräfte in die Startformation. Luca Zuffi sass wie die Stürmer Ricky van Wolfswinkel und Albian Ajeti auf der Bank. Valentin Stocker, Silvan Widmer und Eder Balanta bekamen sogar ein freies Wochenende. So bedeutete der Match aber eine Chance für Spieler wie Kevin Bua und Neuzugang Kemal Ademi.

Und wie die beiden die Gelegenheit nutzten. Ademi erzielte nach knapp einer Stunde den Ausgleich auf Vorarbeit von Bua. Bei der Angriffsauslösung stand Ademi deutlich im Offside. St. Gallen nutzte die Gunst der Basler Aufstellung vollauf. In diesem Match mit wenigen Torszenen verdiente sich die Mannschaft von Trainer Peter Zeidler den Sieg.

Im Nachhinein könnte man sagen, dass Marcel Koller die möglich drei Punkte in der 2. Super-League-Runde der Operation Champions League geopfert hat. Abschliessend wird man aber alles im Zusammenhang beurteilen müssen.

Haben Sie die Partie verpasst? Lesen Sie hier im Ticker alles nach, was geschehen ist: