Judo
Baslerin Tschopp und Aargauer Grossklaus vertreten Schweiz an Weltmeisterschaft

Evelyne Tschopp will als erst zweite Schweizer Frau eine WM-Medaille im Judo gewinnen. Die EM-Dritte (Muttenz/52 kg) und Ciril Grossklaus (Hottwil/90 kg) vertreten die Schweiz an den Weltmeisterschaften vom 28. August bis 3. September in Budapest.

Drucken
Teilen
Evelyne Tschopp und Ciril Grossklaus vertreten die Schweiz an der Judo-WM.

Evelyne Tschopp und Ciril Grossklaus vertreten die Schweiz an der Judo-WM.

Zur Verfügung gestellt

Die bislang einzige Schweizer WM-Medaillengewinnerin im Frauenjudo ist Monika Kurath. Die heutige Leistungssportchefin von Swiss Wrestling holte vor genau 20 Jahren in Paris Bronze im Limit bis 48 kg.

Die Baselbieterin Tschopp hatte zuletzt an den Europameisterschaften im April in Warschau mit dem Gewinn von Bronze für das Schweizer Topresultat gesorgt. Für die 26-Jährige ist deshalb klar: "Die Zielsetzung ist immer klar eine Medaille, sonst sollte man gar nicht erst anreisen. Mit EM-Bronze habe ich sicher gezeigt, dass ich auf höchstem Niveau mitkämpfen kann."

Abgespeckte WM-Vorbereitung

Dennoch seien in Budapest alle namhaften Konkurrentinnen am Start, unter ihnen die Olympia-Medaillengewinnerinnen und die Top 8 der Weltrangliste. "An Konkurrenz mangelt es sicher nicht", so Tschopp. Anfang Sommer bekundete sie noch etwas Probleme mit der Schulter. Jetzt seien diese aber überwunden.

Die WM-Vorbereitung verlief für Tschopp ohnehin etwas "abgespeckt", da sie noch wichtige Uni-Prüfungen wegen ihres Medizinstudiums zu absolvieren hatte. "Ich war eine Woche in Spanien und eine Woche in Weissrussland für ein Trainingslager und das European Open in Minsk (3. Rang - Red.)." Zusätzlich ging Tschopp für zwei Tage nach München, um ein paar gezielte Technik-Kampftrainings zu machen.

Ciril Grossklaus ist der zweite Schweizer WM-Teilnehmer in Ungarn. Der 26-Jährige ist bislang noch ohne Edelmetall-Gewinn an EM, WM oder Olympia, der Aargauer aus Hottwil erreichte aber schon mehrere Topklassierungen auf der World Tour. Sergei Aschwanden, der Olympia-Dritte von 2008, ist bei den Männern der letzte Schweizer WM-Medaillengewinner im Judo (2001 Bronze und 2003 Silber).

Tschopp steht in Budapest am Dienstag im Einsatz, Grossklaus am Freitag.