Fussball

Barcelona bestätigt: Lionel Messi will weg – darf den Vertrag aber wohl nicht auflösen

Lionel Messi meint es offenbar ernst mit seinem Wechselwunsch

Lionel Messi meint es offenbar ernst mit seinem Wechselwunsch

Lionel Messi will den FC Barcelona nach 20 Jahren verlassen. Der Klub bestätigt entsprechende Medienberichte aus Argentinien.

Der TV-Sender TyC Sports und Fox Sports hatten berichtet, dass Messi dem FC Barcelona seinen Wechselwunsch schriftlich mitgeteilt habe. Der 33-Jährige wolle eine Klausel in seinem Vertrag ziehen, durch die er am Ende jeder Saison einseitig kündigen und somit ablösefrei wechseln könne, hiess es. Allerdings gibt es diesbezüglich ein Problem: Die Frist zur Aktivierung der Klausel in diesem Sommer ist aus Sicht des Vereins bereits im Juni abgelaufen, schreiben "Mundo Deportivo" und andere Medien. Messi sei hingegen der Ansicht, die Frist müsse verlängert werden, weil auch die Saison wegen der Corona-Zwangspause verlängert worden sei. Ein Zwist scheint programmiert.

Messi selbst hat sich nach dem desaströsen 2:8 im Viertelfinal der Champions League gegen Bayern bislang nicht öffentlich zu seiner Zukunft geäussert. Der Vertrag des Argentiniers, der vor 20 Jahren von Rosario in die katalanische Metropole kam und beim FC Barcelona unter anderem zum sechsfachen Weltfussballer und dienstältesten Spieler des Klubs wurde, ist noch bis Ende Juni nächsten Jahres gültig.

Spekulationen, dass Messi den Klub verlassen könnte, gibt es seit längerem. Durch die erste titellose Saison seit zwölf Jahren und die Pleite gegen die Bayern nahmen sie neue Fahrt auf. Ronald Koeman, der den Verein wieder zum Erfolg führen soll, will eigentlich eine Mannschaft um Messi aufbauen. Diese Hoffnung soll sich nach einem Gespräch mit Messi zerschlagen haben. Barça-Präsident Josep Bartomeu hatte die Gerüchte um einen Messi-Weggang bei der Vorstellung des 57-jährigen Koeman jüngst energisch zurückgewiesen.

Meistgesehen

Artboard 1