Lucien Favre
Bald ein Ami: Nimmt Lucien Favre einen Trainerposten in den USA an?

Der ehemalige Hertha Berlin- und FCZ-Trainer Lucien Favre ist bei der amerikanischen DC United als Coach im Gespräch. Damit könnte er bald der Chef von Enfant Terrible Carlos Varela werden.

Christian Bütikofer
Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Lucien Favre machte sich auf in die USA. Letzte Woche weilte er in der amerikanischen Hauptstadt Washington DC und tauchte beim Fussballclub DC United auf, schreibt die «Washington Post».

Lucien Favre ist seit seiner Entlassung bei Hertha Berlin auf Arbeitssuche. In Washington besprach sich Favre mit Club-Präsident Kevin Payne und Manager Dave Kasper. Auch an Trainings-Einheiten nahm Favre teil, schreibt die Post.

DC United ist der erfolgreichste Club der amerikanischen «Major League Soccer» MLS. Letztmals gewann die United 2004 den Cup.

Prominentester Spieler der United ist Carlos Varela, der dieses Jahr von Neuchâtel Xamax zur United wechselte. Varela sorgte jahrelang in der Challenge League für Aufsehen und handelte sich den Ruf des «Enfant Terrible» der Liga ein.