Abfahrt
Sensation in Val d'Isère: Cater siegt vor Striedinger und Kryenbühl

Am Tag nach Mauro Caviezels Super-G-Triumph gelang in Val d'Isère beim Abfahrts-Saisonauftakt auch Urs Kryenbühl fast der Sieges-Coup. Der 26-jährige Schwyzer, der lange in der Leaderbox sass, sah sich vom viel später gestarteten Slowenen Martin Cater (Nummer 41) und vom Österreicher Otmar Striedinger noch auf den 3. Platz verdrängt.

Stefanie Geske
Drucken
Teilen
Der Schweizer Urs Kryenbühl landete auf Rang 3.

Der Schweizer Urs Kryenbühl landete auf Rang 3.

Alessandro Trovati / AP

(sda) Urs Kryenbühl, der Ende Dezember 2019 in der Abfahrt in Bormio einmal Zweiter geworden war, verlor 0,27 Sekunden Cater. Der 27-jährige Slowene fuhr im Weltcup erstmals in die Top 3.

Zweitbester Schweizer war Beat Feuz. Der Berner büsste als Sechster gut eine halbe Sekunde auf den Sensationssieger ein. Die weiteren Schweizer Starter verpassten den Vorstoss in die ersten 15. Niels Hintermann schied auf dem Weg zu einem absoluten Spitzenergebnis aus. Der Zürcher lag vor seinem Sturz nach eineinhalb Minuten Fahrt noch um 14 Hundertstel vor dem nachmaligen Sieger.