Handball
Zweites Aargauer Derby in der Aue: STV Baden empfängt Möhlin

Beim zweiten Aargauer NLB-Derby in der Aue trifft Städtli Baden am Sonntag (16 Uhr) auf den TV Möhlin. Nach der ärgerlichen Auswärtsniederlage am Bodensee brennt Städtli darauf, wieder Punkte zu sammeln.

Merken
Drucken
Teilen
Badens Björn Navarin nimmt Mass.

Badens Björn Navarin nimmt Mass.

Foto Wagner

Möhlin hat die letzte Saison unter Wert auf dem 10. Schlussrang abgeschlossen, mit vier Punkten weniger als der STV Baden auf dem Konto. Die Saison 2014/2015 nimmt man nun mit Marcus Hock als Spielertrainer in Angriff, der an der Seitenlinie von Bruno Stadelmann als Coach unterstützt wird. Hock hat letzte Saison die drittmeisten NLB-Tore erzielt (196) – ihn gilt es definitiv wieder gut im Auge zu behalten.

Eine spezielle Woche
Städtli-Trainer Björn Navarin, der Hock gut kennt, will am Sonntag mit seinem Team unbedingt die zwei Punkte holen, denn die Niederlage vom Bodensee ist noch immer in den Köpfen der Spieler. Mit Siegen wird es leichter, solche Erlebnisse zu verarbeiten. Erleichtert wird die Aufgabe nicht gerade durch die Tatsache, dass diese Woche eine recht spezielle ist: So kurz vor den Herbstferien sind an den Kantonsschulen Auslandaufenthalte angesagt, was auch bei Städtli einige Spieler betrifft. Und dann ist da noch das Cupspiel vom Donnerstag in Lyss – das immerhin dazu beitragen dürfte, den Rhythmus hoch zu halten.

So oder so: Die «jungen Wilden» vom Städtli brennen darauf, vor heimischem Publikum den Auftritt am Bodensee vergessen zu machen. Spieler, Staff und Umfeld freuen sich, wieder viele Handballbegeisterte in der Aue begrüssen zu dürfen, die die atmosphärische Halle erneut in einen elektrisierenden Hexenkessel verwandeln.

Auch am Sonntag gilt wieder Gratis-Eintritt – wie an allen Badener Heimspielen dieser Saison.