Ski alpin

Zwei weitere Aargauer lösen das Ticket für den Grand Prix Migros Final

Nina Müller (mitte) sicherte sich einen Startplatz für das grosse Finale.

Nina Müller (mitte) sicherte sich einen Startplatz für das grosse Finale.

Vergangenen Sonntag haben sich in Airolo rund 500 junge Skirennfahrerinnen und –fahrer beim sechsten Ausscheidungsrennen des Grand Prix Migros gemessen. Darunter sicherte sich ein Geschwisterpaar aus dem Kanton Aargau den Start am grossen Finale.

Rund 500 Skirennfahrerinnen und –fahrer im Alter von acht bis 16 Jahren kämpften am Wochenende in Airolo um den Einzug ins Finale in St. Moritz. Pro Kategorie durften die schnellsten drei Fahrer das Ticket für das Finale vom 01. bis 03. April in Empfang nehmen. Aus dem Kanton Aargau konnten die Geschwister Lea Müller (Jahrgang 2002) und Nina Mülller (Jahrgang 2003) die Einladung für das Finale entgegennehmen.

Ein Zuger und eine Urnerin fanden auf der kleinen Piste die schnellste Linie: David Suter aus Zug und Leana Traxel aus Bürglen, beide mit Jahrgang 2006, fanden sich auf der Piste Pesciüm am besten zurecht. Auf der grossen Pisten gingen Ben Richards aus Brunnen (SZ, Jahrgang 2000) und Martina Taverna aus La Punt (GR, Jahrgang 2001) als Tagessieger nach Hause.

Attraktives Rahmenprogramm abseits der Rennpiste

Aber auch diejenigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche nicht ganz so ambitioniert unterwegs waren, kamen bei der Breitensportserie von Swiss-Ski auf ihre Kosten: Nach ihrem Renneinsatz standen unterhaltsame Spiele und Promotionsstände der Sponsoren Migros, Schweizer Fleisch, Migros Ferien, Thomy, Nordica, Blizzard, Toko und Leki im Grand Prix Migros Village bereit.

Die nächsten Ausscheidungsrennen finden am kommenden Wochenende statt: am Samstag in Les Crosets (27. Februar) und am Sonntag an der Lenk (28. Februar).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1