Das nur eine knappe Autostunde von der niederländischen Metropole Amsterdam entfernte Utrecht ist dieses Jahr der Schauplatz der European Youth Olympic Festival, kurz EYOF. Eine Delegation von 41 Nachwuchsathleten vertritt die Schweiz in den Disziplinen Leichtathletik, Rad, Schwimmen, Tennis, Judo und Kunstturnen.

Mit
2700 Teilnehmenden aus weiteren 48 Nationen werden die Athleten von morgen Sonntag bis nächsten Freitag in ihren Disziplinen um Medaillen kämpfen, darunter zwei Sportlerinnen und Sportler aus dem Kanton Aargau.

Für viele der 13- bis 18-jährigen Talente sind die alle zwei Jahre stattfindenden EYOF der erste internationale Grossanlass. Die Athleten wohnen während der Jugendolympiade wie bei Olympia im olympischen Dorf.

Dies macht das EYOF zu einem perfekten Warm-up der Jungtalente für die späteren Olympischen Spiele. Auch Radprofi Fabian Cancellara zum Beispiel hat am Jungfestival seine erste Olympia-Luft geschnuppert und holte sich 1997 in Lissabon die Silbermedaille.

Jacques Läuffer (15), Schwimmen 200m Brust, 200m Lagen

Der mehrfache Medaillengewinner an Schweizer Jugendmeisterschaften freut sich auf die Youth Festivals. Der Abtwiler ist kein Neuling in Sachen Grossanlässe: Er hat schon einmal am Multi-Nations-Wettkampf in Polen teilgenommen.

Für seinen Erfolg trainiert der Schwimmer sieben Mal in der Woche. «Ich möchte gerne in den grossen Final kommen, die besten Chancen stehen beim 200-Meter-Brust-Rennen», erklärt Läuffer. Die Nervosität zeige sich jetzt schon, sie werde sich aber verstärken, wenn er dann am Beckenrand stehen werde. Seine Wettläufe finden am Freitag statt.

Aline Seitz (16), Radsport Zeitfahren, Strassenrennen

Die amtierende Vize-Schweizer-Meisterin im Mountainbike ist für die EYOF vom Mountainbike aufs Rennrad umgestiegen. Auf den Rädern trainiert die Athletin aus Buchs bis zu 17 Stunden pro Woche.

«Ich werde alles geben, ein gutes Resultat wäre super», sagt sie. Seitz hat letztes Jahr an der Junioren-EM im Mountainbike teilgenommen und will in ihrer Karriere einmal an der WM starten.

«Es ist für mich eine einmalige Erfahrung, an den Youth Festivals teilzunehmen.» Das Zeitfahren wird Seitz am Dienstag bestreiten, das Strassenrennen wird donnerstags stattfinden.