Leichtathletik
Zwei Aargauer Podestplätze an der Schweizer Meisterschaft im Mehrkampf

Nicht ganz an die formidable Vorjahresbilanz kam die 15-köpfige Aargauer Delegation an den Schweizer Meisterschaften im Mehrkampf heran. Bei windigen und kühlen Verhältnissen gab es in Winterthur aber zwei Bronzemedaillen und etliche Ehrenplätze.

Marius Schneider
Merken
Drucken
Teilen
Leonie Neff holte Bronze im U18-Siebenkampf.

Leonie Neff holte Bronze im U18-Siebenkampf.

Die beste Leistung zeigte die für den LC Bad Zurzach startende Leonie Neff, die im stark besetzten Siebenkampf der U18-Kategorie mit 4665 Punkten Dritte wurde – vor allem dank eines starken ersten Tages mit 5.33m im Weitsprung und 15.02s im Gegenwind über die 100m-Hürden.

Im Zehnkampf der U20 sicherte sich Pascal Lauber (BTV Aarau) mit einem ausgeglichenen Wettkampf ohne Durchhänger Bronze, die er gegen einen Konkurrenten mit einem Stabnuller knapp zu verteidigen wusste.

Knapp hinter den Medaillen blieben Lena Wunderlin (LV Fricktal) und May-Madeleine Gysi (BTV Aarau) als Vierte und Fünfte bei den U20, wo sie mit 5.64m bzw. 5.43m vor allem im Weitsprung glänzten. 1.91m im Hochsprung brachten Basile Schneider (LV Wettingen-Baden), sonst ein Medaillengarant, nach einem verunglückten Zehnkampf noch auf den vierten Platz bei den U18. (MAS)